Drei große Turniere spielten die Nachwuchs-Handballer der TSG Calbe am vergangenen Wochenende. Die weibliche B-Jugend und die männliche D-Jugend holten sich dabei jeweils Treppchenplätze im Kampf um den Bezirkspokal.

Calbe. Die weibliche E-Jugend trug ihre Bestenermittlung in der heimischen Heger-Sporthalle aus.

Pokalturnier wJB in Oschersleben

Mit einer ansprechenden Angriffsleistung sicherte sich die weibliche B-Jugend als zweites TSG-Team den Bezirkspokal. Der Sachsen-Anhalt-Ligist fieberte vor allem dem Spiel gegen den Dauer-Konkurrenten HC Salzland 06 I entgegen, das trotz einer fast durchgehenden Führung der Saalestädterinnen schließlich mit einem 12:12-Remis endete. "Wir waren im Angriff mit Abstand die beste Mannschaft", resümierte Trainer Andreas Glöckner, bemängelte jedoch die schlechte Absprache in der Abwehr, die den Gegnern beste Torchancen ermöglichte. So war auch die Partie gegen den Bezirksmeister Oschersleben, gegen den Salzland I unentschieden spielte, mit 14:12 nach Toren vergleichsweise knapp. Den gelungenen Saisonabschluss und die ordentliche Leistung soll das aber nicht schmälern, denn letztlich stand eine Menge Stolz in die Gesichter der Mannschaft geschrieben, sich den "großen Pott" erkämpft zu haben.

TSG Calbe: Alexandra Baier - Lisa Baumann, Julia Ihlo, Nancy Lehmann, Lisa Kirchner, Lisa-Marie Prokop, Marie Zilke, Marika Reinharz, Elisa Mennecke

Tabelle: 1. TSG Calbe, 2. HC Salzland 06 I, 3. SV Lok Oschersleben, 4. HC Salzland 06 II, 5. SG Lok Schönebeck

Pokalturnier mJD in Elbingerode

Der ganz große Pokal war es nicht, aber immerhin brachten die Jungen der männlichen D-Jugend den dritten Platz mit nach Calbe. Ein Dreiergespann aus Wernigerode, Quedlinburg und der TSG dominierte von Anfang an das Turnier, wobei Calbe gegen Quedlinburg zunächst mit 10:13 das Nachsehen hatte. Das sollte sich gegen Wernigerode ändern. Die Saalestädter gaben noch einmal alles und führten zur Halbzeit recht sicher mit 9:5. Unerklärlich dann aber der Bruch im Spiel. Auf einmal klappte nichts mehr, die Harzer versenkten einen Ball nach dem anderen und schließlich stand es 14:14, was für Calbe wegen des schlechteren Torverhältnisses nur den dritten Platz bedeutete. Die Jungen hatten dennoch Spaß am Sport und beendeten mit dem Pokalturnier ihre Saison. In der Bezirksliga-Abrechnung lag das Team übrigens punktgleich mit dem HV Rot-Weiss Staßfurt, verlor aber ebenfalls den Vergleich des Torverhältnisses und schloss auf Rang fünf ab.

TSG Calbe: Tom Schmidt - Tim Bullmann, Marc Fritz, Michel Garz, Marvin Hohmann, Alec Körner, Toni Krüger, Max Lüdersdorf, Tim-Leonard Malzahn, Phillip Prokop, Sandro Zaehle

Tabelle: 1. HV Wernigerode, 2. Quedlinburger SV, 3. TSG Calbe, 4. SG Eintracht Glinde, 5. TuS Elbingerode

Bestenermittlung der weiblichen E-Jugend

Fast schon traditionell präsentierte sich die Handball-Abteilung der TSG Calbe als guter Gastgeber für die inoffizielle Landesmeisterschaft der weiblichen E-Jugend. Die Titelträger und Vizemeister aller vier Spielbezirke waren in die Saalestadt eingeladen, um sich im sportlichen Vergleich Jeder-gegen-Jeden zu messen. Die Stimmung in der Heger-Sporthalle war ausgezeichnet und so erlebten die jungen Handballerinnen mit ihren Fans ein richtiges Fest als würdigen Saisonabschluss.

Die Spiele, die von den Langenweddinger Schiedsrichtern umsichtig geleitet wurden, dauerten nur zehn Minuten, so dass es in kurzer Zeit um alles ging. Letztlich behielten die Mädchen der SpG Bandits Magdeburg/Barleben als einzige ihre weiße Weste und sicherten sich souverän den "großen Pott" als beste E-Jugend-Mannschaft Sachsen-Anhalts. Aus den Reihen der Stadtfelderinnen wählten die Trainer aller Teams zudem die beste Spielerin: Lucie Kretzschmar. Die beste Torhüterin des Turniers wurde Tina Knappe vom HC Salzland 06.

Die Gastgeberinnen spielten diesmal keine Rolle. Der Vizemeister des Spielbezirks West agierte von Anfang an übernervös und blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Die deutlichen Niederlagen gegen Magdeburg (1:11) und Halle (1:10) taten ihr Übriges, so dass das Team letztlich ohne einen einzigen Punkt dastand.

TSG Calbe: Ulrike Neumann - Gina Behlau, Térèse Harant, Jessica Grube, Lisa Heinrich, Mary Ann Malzahn, Lisa Oesterreich, Luca Reimann, Chantal Schröder, Lena Wurbs, Marie Würffel

Tabelle: 1. SpG Bandits Magdeburg/Barleben, 2. SV Union Halle-Neustadt, 3. HSG Wolfen 2000, 4. HC Salzland 06, 5. BSV Klostermansfeld, 6. SpG Elbe/Kühnau, 7. TSG Calbe

Bilder