Berlin (sam/fna). Niko Pfanne gehört seit vergangenen Sonntag zu den drei besten Juniorenboxern Deutschlands. Der Schönebecker erkämpfte in der Schwergewichtsklasse bis 63 Kilogramm bei der Deutschen-Juniorenmeisterschaft in Berlin den dritten Platz. Nachdem der 15-Jährige, der mittlerweile für die ESG Halle in den Ring steigt, das Viertelfinale souverän für sich entschieden hat, wollte das "cash \'n fun"- Mitglied der Salzland-Sparkasse am Freitag mehr und den Einzug ins Finale perfekt machen. Dieses verpasste er nur knapp. Im Halbfinale gab er alles, musste sich aber dem späteren Deutschen Meister Mano Schemnitzer (Hamburg) mit 10:12 geschlagen geben. Die Enttäuschung war Niko noch bei der Siegerehrung anzusehen. Das spürten auch seine Eltern, die ihren Sohn am Wochenende begleiteten. Sie waren dennoch mächtig stolz auf seine Leistung. Immerhin ist er der drittbeste Boxer seiner Klasse in ganz Deutschland, das ist nun wirklich stark.