Schönebeck l Nach der kurzen Weihnachtspause wurden die Tischtennis-Spieler von Union Schönebeck zum Rückrunden-Auftakt mit einem Doppelspieltag voll gefordert und mussten die Reise nach Zörbig sowie zum TTC Anhalt Zerbst antreten. Das Ziel „Klassenerhalt“ soll nun energisch angegangen werden. Mit Christian Gerlach, der sich mit guten Leistungen in der Landesliga empfahl, ein alter Bekannter zurückgekehrt und soll im mittleren Paarkreuz für Impulse sorgen. Zudem rückt Kapitän René Pöttke in das untere Paarkreuz, während Karsten Winkler zukünftig die zweite Vertretung verstärkt. Mit zwei Punkten, die jederzeit ungefährdet in Zerbst geholt wurden, konnte der Start in die Rückserie befriedigen. Allerdings war der Sonnabend-Ausflug dennoch nicht ganz geglückt, denn die Unioner mussten sich beim starken Tabellenvierten SV Zörbig mit 6:9 geschlagen geben. Dennoch haben die Elbestädter mit Platz acht den Relegationsplatz zunächst verlassen. Besonders Michael Kollatsch scheint sich für die kommenden Aufgaben einiges vorgenommen zu haben, denn er blieb in beiden Spielen in den Einzeln unbezwungen. Auch Andy Kohl und René Pöttke erreichten mit drei Siegen ein positives Resultat.

Nach den Doppeln lagen die Gäste in Zörbig mit 1:2 zurück, wobei sich die Spitzenpaarung Gärtner/Kohl mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Trauzettel/Lausch schadlos hielt. Während Pöttke/Sambill gegen Uhde/Missale relativ deutlich mit 1:3-Sätzen unterlagen, hatte das Duo Kollatsch/Gerlach gegen das Zörbiger Spitzendoppel Tschense/Maibaum durchaus einen Sieg vor Augen, unterlag bei einer 2:1-Satzführung im vierten Abschnitt denkbar knapp mit 10:12, wobei die Unioner zwei Matchbälle vergaben, und musste schließlich auch den Finaldurchgang abgeben. In den Einzelspielen gelangen Michael Kollatsch gegen das starke obere Paarkreuz Tschense (3:1) und Trauzettel (3:0) zwei überzeugende Punktgewinne. Besonders der Erfolg über den Dritten der vergangenen Landesmeisterschaften, Christian Tschense, war bemerkenswert, wobei Kollatsch nervenstark wirkte, indem er nach einem 0:1-Satzrückstand die weiteren Sätze in der Verlängerung für sich verbuchte. Dagegen fand Andreas Gärtner in diesem Match noch nicht seinen gewohnten Rhythmus und zog gegen beide Akteure mit jeweils 1:3-Sätzen den Kürzeren. Im mittleren Paarkreuz erspielten sich die Hausherren den entscheidenden Vorteil. Lediglich Andy Kohl setzte sich glatt mit 3:1 gegen Maibaum durch, musste aber Uhde zu einem 3:1-Sieg gratulieren. Dagegen gab Christian Gerlach beide Partien mit 1:3-Sätzen ab. Im unteren Paarkreuz musste sich Routinier Ingo Sambill dem unbequem spielenden Missale mit 1:3-Sätzen beugen, während René Pöttke nach starker kämpferischer Vorstellung Lausch in fünf Sätzen nach einem 0:2-Satzrückstand niederrang. Die Entscheidung für Zörbig fiel, als Sambill gegen Lausch eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel retten konnte und noch mit 2:3 unterlag. Somit war der 3:2-Sieg von Pöttke über Missale lediglich Ergebniskosmetik, wobei der Union-Kapitän erneut einen 0:2-Satzrückstand aufholte.

Im anschließenden Match in Zerbst standen die Schönebecker enorm unter Zugzwang, lösten diese Aufgabe allerdings ohne Komplikationen. Diesmal konnten die Elbestädter zwei Doppel gewinnen, wobei neben dem sicheren Drei-Satz-Sieg des Spitzenduos Kohl/Gärtner über Lehmann/Puls der 3:1-Sieg des gut harmonierenden Doppels Kollatsch/Gerlach gegen die TTC-Spitzenpaarung Kinnouezai/Kleinecke überraschte. Lediglich Pöttke/Sambill mussten sich mit 2:3-Sätzen Noack/Zander geschlagen geben. In den Einzelspielen steigerte sich Andreas Gärtner deutlich und überzeugte bei seinen mühelosen 3:0-Siegen gegen Kinneouzai und Lehmann, wobei vor allem die Deutlichkeit des Sieges gegen Kinneouzai, dem er im Hinspiel noch unterlegen war, überraschte. Auch Michael Kollatsch drehte gegen Kinneouzai den Spieß um und besiegte den Beniner diesmal mit 3:1. Gegen Lehmann blieb er ebenfalls erfolgreich, musste aber bei seinem 3:2-Sieg hart fighten. Auch das mittlere Paarkreuz rehabilitierte sich mit vier Siegen. Andy Kohl bezwang Zander und Kleinecke sicher mit 3:0- und 3:1-Sätzen. Auch Christian Gerlach konnte gegen diese Akteure beide Punkte nach umkämpften 3:2-Erfolgen einfahren, wobei Gerlach gegen Kleinecke einen 0:2-Satzrückstand wettmachte. Im unteren Paarkreuz musste René Pöttke mit 2:3 gegen Puls die einzige Einzelniederlage der Unioner hinnehmen, besiegte aber Noack in vier Abschnitten. Ingo Sambill hatte bei seinem 3:0-Sieg gegen Noack wenig Mühe, musste sich aber bei dem Fünf-Satz-Erfolg gegen Puls mächtig strecken, bevor der dennoch ungefährdete 13:2-Matchgewinn feststand.