Staßfurt (clo/chj) l Wie in jedem Jahr veranstaltete der TTC "Glück Auf" Staßfurt auch in diesem sein Tischtennis-Weihnachtsturnier. Dem Aufruf, etwas gegen die Weihnachts-Pfunde zu tun, folgten 35 Spieler des Vereins. Das Turnier wurde durch den Präsidenten Jens Delius eröffnet. Dieser wünschte allen Anwesenden einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und zeichnete einige Sportfreunde für jahrelange Mitgliedschaft im Verein aus.

Dann galt es, den Modus des Turniers festzulegen. Nach einer Abstimmung aller Beteiligten wurde es dann ein reines Doppelturnier. Die Leitung übernahmen Maik Vollmer und Sebastian Busche. Diese haben sich bei der Durchführung vieler Turniere bewährt. Es wurden 17 Spieler nach ihren QTTR-Werten in einen Lostopf gesetzt. Die anderen 18 Sportler losten sich ihre Doppelpartner selbst. So kam es zu recht überraschenden und ausgeglichen Paarungen. Dann wurden die Doppel in zwei Gruppen geteilt, in denen dann im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt wurde.

Es gab viele interessante und spannende Vergleiche, wobei der Spaß nicht auf der Strecke blieb. In manchen Spielen gab es sogar einige dicke Überraschungen. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Nach gut vier Stunden waren die Gruppenspiele beendet und es standen die Halbfinalisten fest.

In der Neuner-Staffel blieb in den Gruppenspielen kein Doppel ungeschlagen. Staffelsieger wurde die Paarung Steffen Schubert und Bernd Hiebsch mit 7:1-Punkten. Sie verloren nur gegen die Zweitplatzierten Peter Bartlitz und Andy Vetterlau, die mit 6:2-Siegen ebenfalls ins Halbfinale einzogen. In der anderen Staffel siegten Andre Schönrock und Glen Büchtemann mit 6:1-Siegen. Sie unterlagen nur dem Doppel Michael Proksch und Rene Henschke. Diese wurden nur auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses Dritte in ihrer Gruppe, verpassten so das Halbfinale. Als vierte Paarung komplettierten Sascha Julius und Johannes Dietz das Halbfinale.

Das erste Vorschluss-Finale spielten Julius/Dietz gegen Schubert/Hiebsch. Hier gelang der Paarung Schubert/Hiebsch der Sprung ins Finale. Ebenfalls zogen Schönrock/Büchtemann ins Endspiel ein. Sie schlugen Bartlitz/Vetterlau mit 3:0-Sätzen. Den dritten Platz, mit einem 3:1-Sieg, sicherten sich Bartlitz/Vetterlau.

Im Finale setzten sich Schönrock/Büchtemann mit 3:1 gegen Schubert/Hiebsch durch. Für beide Sportfreunde war es das erste Mal, dass sie dieses Turnier gewonnen haben. Ebenfalls ist noch anzumerken, dass mit Glen Büchtemann und Johannes Dietz zwei Nachwuchsspieler den Sprung ins Halbfinale geschafft hatten. Dies sollte auch Ansporn für andere Jugendliche sein. Mit einem Augenzwinkern ist die Ausgeglichenheit des Turniers damit zu belegen, dass es insgesamt 13 fünfte Plätze gab.

Nach dem Finale ging es dann mit einem geselligen Beisammensein weiter. Dies führte der TTC wieder in den Räumlichkeiten des SV 09 Staßfurt durch. Am warmen Buffett konnten sich die Spieler wieder stärken und das eine oder andere Bier hatten sich alle wohl verdient. Es wurden einige Spiele der Hinrunde noch einmal diskutiert und auch die kommende Rückrunde wurde schon besprochen.

Es war eine gelungene Veranstaltung, welche wieder allen Beteiligten gut gefallen hat und auch im nächsten Jahr seine Wiederholung finden wird.

Bilder