Die Volleyballerinnen des VC 97 Staßfurt gingen beim eigenen Neujahrsturnier mit zwei Teams an den Start. Beide sahen sich gestandenen Kontrahenten gegenüber. Trotz mäßigen Abschneidens war es eine gelungene Vorbereitung auf die Rückrunde.

Staßfurt (gwo/chj) l Die Staßfurter Mädchen und Damen starteten mit zwei Teams in zwei unterschiedlichen Leistungsklassen. Nach einem anstrengendem viertägigen Trainingslager sollte das Gelernte nun in die Tat umgesetzt werden. In beiden Leistungsklassen warteten hochkarätige Gegner auf die jungen, neu zusammengestellten Bodestädter Mannschaften.

Die erste Mannschaft begrüßte die Damen vom Blankenburger VF (Regionalliga), die Damen vom USC Magdeburg (Landesoberliga) und die befreundete ZLG Atzendorf (Landesliga).

Die Mädchen der zweiten Mannschaft freuten sich besonders auf die Gäste aus Brandenburg vom VC Luckenwalder Engel (Landesklasse), die Damen vom USC Magdeburg II (Landesliga) und den befreundeten FZV Eintracht Güsten.

In sehr fairen, spannenden und hochklassigen Begegnungen bereiteten sich alle Mannschaften auf ihre Aufgaben in der zweiten Saisonhälfte vor.

Viele alte Freundschaften wurde aufgefrischt - oder neue geschlossen. Alle Beteiligten hatten viel Freude und waren mit den Ergebnissen des Freundschaftsturniers zufrieden. Am Ende sprang für die Erste in der LK I der letzte Platz heraus. Die Zweite belegte in der LK II Rang drei.

Platzierungen Leistungsklasse I

1. Blankenburger VF

2. USC Magdeburg

3. ZLG Atzendorf

4. VC 97 Staßfurt

Platzierungen Leistungsklasse II

1. FCV Eintracht Güsten

2. VC Luckenwalder Engel

3. VC 97 Staßfurt II

4. USC Magdeburg 2