Für die Nachwuchs-Handballerinnen der zweiten E-Jugend des HC Salzland 06 war es eine "englische Woche". Im internen Vergleich sahen sie sich der Ersten gegenüber, wenige Tage später dem Tabellenführer Wacker Westeregeln. Beide Partien gingen jedoch an die Kontrahenten. Die D-Jugend setzte sich in einem dramatischen Aufeinandertreffen gegen Hohendodeleben durch.

Staßfurt (sro/bho/dbr/chj) l Im Duell mit den Vereinskolleginnen unterlag die Salzland-Reserve nur knapp. Dagegen dominierte Wacker weiter und setzte sich in aller Deutlichkeit durch. Die D-Jugend setzte sich gegen Hohendodeleben, Bezirksmeister der vergangenen Saison - allerdings noch in der E-Jugend - durch.

Bezirksliga, weibl. Jug. E

HC Salzland 06 E II -

HC Salzland 06 E I 10:12 (5:8)

Die "Wild Chicks Kids" (E II) wollten sich mit einer guten Leistung den zahlreichen Fans zeigen und den Favoriten der Ersten, ärgern. Entsprechend motiviert ging das Team in die Partie. In der Abwehr zeigten die "Gastgeberinnen" in den ersten Minuten eine gute Leistung. Durch beherztes Zugreifen zwangen sie den älteren Jahrgang immer wieder zu Fehlern und eroberten den Ball. Im Spiel nach vorn zeigten die kleinsten Salzländerinnen oft ein gutes Auge für den Mitspieler. So konnte beispielsweise Tabea Franke immer wieder Anastasia Austen und Jenny Beglau gut in Szene setzen. Jedoch fand der Ball nicht immer den Weg ins gegnerische Tor.

Nach zehn Minuten führte die E I mit 5:2. Aber bei der Reserve gab keiner auf. Von außen angefeuert verkürzte das Team Tor um Tor. Joline Poser im Kasten der Zweiten zeigte vor allem zum Ende der ersten Halbzeit eine Leistungssteigerung - diese übertrug sich auf alle. Zur Pause lagen die Favoriten der Ersten mit 8:5 vorn.

Jenny Beglau verkürzte in der 25. Minute zum 6:9. Dann trafen die Gäste zum 6:10. Nun griffen die Kleinsten in der Abwehr noch beherzter zu, erzwangen somit immer wieder Fehler der "Gäste". Tabea Franke verkürzte in der 33. Minute zum 8:11. Joline Poser packte im Tor noch eine Schippe drauf, übertrug so Sicherheit auf das ganze Team.

Es wurde immer spannender. Es waren noch zwei Minuten zu absolvieren, als Samantha Dix zum 10:11 traf. Doch die Erste netzte im Gegenzug zum 12:10-Endstand ein.

Eine Leistungssteigerung bei der E II war vor allem in der Abwehr zu erkennen. Auch das immer besser werdende Auge für die freistehende Mitspielerin erfreute das Trainergespann. Am Ende setzte sich jedoch die Erfahrung der Ersten Mannschaft durch.

HC Salzland 06 II : Joline Poser, Lili Barthen, Lucy Appelt, Lilly Schilling, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Annika Langewald, Lea Oertel, Jenny Beglau (2), Anastasia Austen, Samantha Dix (6), Tabea Franke (2), Jule Schieke, Pauline Stephan

HC Salzland 06 I: Maja Kirsch, Isabel Rothe, Saskia Feig, Celine Müller (7), Josefine Gomitz, Lea-Nadine Dohm-Schulze (2), Jolin Paunhausen (3), Friederike von Wangelin, Tina Heinrich, Josy Lappnow

Bezirklsliga, weibl. Jug. E

Wacker Westeregeln -

HC Salzland E II 32:4 (19:4)

Von Beginn an setzte Wacker seine gegnerischen Spielerinnen unter Druck und ließ kaum einen Spielzug der Gäste zur Entfaltung kommen. Die Favoriten aus Westeregeln zeigten von Beginn an ihre Vorteile im spielerischen und körperlichen Bereich. Im Spiel nach vorn zeigte sich Wacker gewohnt sicher und baute nach der schnellen 1:0- Führung, die Charlotte Rohde bereits nach sieben Sekunden erzielte, seine Führung bis zur fünften Minute auf 7:0 aus. Die "Wild Chicks Kids" fanden so gut wie gar nicht in die Partie. Immer wieder wurde den Gastgebern der Ball in die Arme gespielt und das Umschaltspiel dauerte zu lange. Erst in der zehnten Minute kassierte Wacker den ersten Gegentreffer zum 1:10 durch Lili Barthen. Mit dem Pausenstand von 19:4 ging es in die Kabinen.

Nach der Pause ließ es Wacker etwas ruhiger angehen. Die Trainer wechselten dabei auf der Torhüterposition. Jenny Stolze spielte nun im Feld und im Tor standen abwechselnd auch Anna-Lena Großheim, Melina Knabe und Charlotte Rohde. Alle eingesetzten Torhüterinnen zeigten gute Leistungen, denn im zweiten Durchgang kassierte Wacker keinen einzigen Gegentreffer.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache des Trainergespanns präsentierten sich die Sälzländerinnen jedoch etwas stärker. Es wurde versucht, die Fehler der ersten 20 Minuten abzustellen. Im Spiel nach vorn kamen sie häufiger vor das gegnerische Tor, jedoch ohne Erfolg. Den letzten Treffer der Partie erzielte Wackers Lilly Runge zum verdienten 32:4-Endstand.

Wacker Westeregeln: Jenny Stolze, Anna-Lena Großheim, Melina Knabe, Charlotte Rohde, Joelle Witt, Angelina Thiele, Luca Vogeler, Lina Witt, Lilly Runge, Nike Pippart, Marie Winkler

HC Salzland 06 II: Joline Poser, Lili Barthen, Lucy Appelt, Lilly Schilling, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Annika Langewald, Lea Oertel, Jenny Beglau, Anastasia Austen, Samantha Dix, Jule Schieke

Siebenmeter: Wacker 0 - HCS II 0; Zeitstrafen: Wacker 1- HCS II 0

Bezirksliga, weibl. Jug. D

HC Salzland 06 II -

Hohendodeleben 14:13 (7:7)

Die Aufeinandertreffen beider Mannschaften waren immer von Brisanz geprägt und dies sollte auch dieses Mal wieder der Fall sein.

Die "Wildgänseküken" gingen mit 1:0 in Führung, der zweite Treffer zählte nicht und so konnten die Gäste ausgleichen - 1:1. Salzlands Torhüterin Anna Schütze hielt den ersten Siebenmeter. Sie war erneut der "Fels in der Brandung" und vereitelte zahlreiche Chancen der Gäste. Immer wieder wechselte die Führung und so ging es beim Stand von 7:7 ausgeglichen in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang steigerte sich die Dramatik. Durch die Anfeuerung vom Fanlager des HC Salzland 06 wurde die Stimmung nun ohrenbetäubend. Die Gäste erwischten den besseren Start und setzten sich zum 9:7 ab. Doch die HCS-Mädchen gaben sich nicht auf und kämpften sich wieder zum 9:9 (28. Minute) heran.

Ein umstrittenes Tor in der 34. Minute brachte Hohendodeleben wieder mit 11:10 in Führung. Doch Julia Schmidt glich im Gegenzug erneut aus. Zwei Minuten vor Ende zeigte die Anzeigetafel den Stand von 12:12 an. Jetzt bewiesen die "Wildgänseküken" Moral und gingen mit 13:12 in Führung. Erneut konnten die Gäste ausgleichen. In der letzten Minute folgte dann der erlösende Treffer zum 14:13, jetzt waren nur noch wenige Sekunden zu spielen und alle Spielerinnen warfen sich in den Angriff der Gäste und hielten so den Erfolg fest.

HC Salzland 06 II : Anna Schütze - Ronja Kleinert, Gina Berninger, Sarah Blankenfeld, Melissa Lowitsch, Julia Dünkler, Julia Schmidt, Lene Müller, Angelina Fensterer, Emely Langewald, Samantha Dix