Aschersleben (sro/fna) l Die E II-Jugend des HC Salzland 06 unterlag dem HT Halberstadt zwar mit 11:23, doch in diesem Duell der Handball-Bezirksliga, in dem die Rollen klar verteilt waren, überzeugte der HCS 06 vor allem mit der Steigerung in der Offensive in Hälfte zwei. Nach den ersten 20 Minuten lag das Team nämlich noch abgeschlagen mit 2:12 in Rückstand.

Ziel der Gastgeber war es, eine gute Mannschaftsleistung und das bisher erlernte Handballwissen zu zeigen. Aber die Halberstädter fanden besser ins Spiel. Sie nutzten die Fehler konsequent und lagen nach sechs Minuten bereits mit 6:1 in Führung. Seitens der Salzländerinnen war erneut der Wurm drin - oder war es der Respekt vor den Großen? Immer wieder gab es Fehlabspiele. Eine zu defensive Abwehr stellte die Halberstädter vor nicht allzu schwere Aufgaben. Einige Möglichkeiten wurden seitens des HCS 06 nicht genutzt. So stand es nach 20 Minuten bereits 2:12.

In der Kabine wurde es dann etwas lauter. Alle sollten an sich glauben und als Team auftreten. Und die Ansprache zeigte Wirkung. Die Abwehrleistung wurde im Verlauf der zweiten Halbzeit von Minute zu Minute besser. Alle zogen an einem Strang und zeigten den richtigen Kampfgeist. Auch im Angriff wurde der Auftritt besser. Jetzt wurde immer wieder der freie Mitspieler gesucht und so kamen die Salzländerinnen nun zu einigen durchaus guten Möglichkeiten. Diese wurden deutlich besser genutzt als noch in der ersten Hälfte.

Bereits in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit warfen die Gastgeberinnen mehr Tore als in der gesamten ersten Hälfte. Beim 19:7 (30.) führte der HT zwar noch immer uneinholbar, doch der Ehrgeiz des HCS 06 war geweckt, jede Spielerin wollte Tore werfen, keine gab sich auf.

So wurde nun auch der Ball sicherer vorgetragen. Die Fehler wurden in den zweiten 20 Minuten minimiert und das zeigte den gewünschten Erfolg. Alle Zuschauer umjubelten die Leistungssteigerung des Teams und so konnten sich alle zum einen über den elften Treffer und über die starke Abwehr freuen, die ab der 35. Minute keinen Gegentreffer mehr zugelassen hat.

Das Ergebnis fiel zwar deutlich aus, aber die Leistungssteigung des Teams in der Abwehr und im Angriff zeigte das knappe Ergebnis von nur 9:11 in der zweiten Halbzeit. Dies zeigt, dass die Kleinen an sich glauben und die Großen ärgern können.

HC Salzland 06 II: T. Franke (4), L. Barthen, L. Appelt, L. Schilling, A. Langewald, J. Schrödl, L. Oertel, J. Beglau (3), A. Austen (1), S. Dix (3), J. Schieke, P. Stepahn, A. Langewald