Tischtennis l Löderburg (lde/fna) 9:6 Diesen Nachmittag wollten die Löderburger Spieler der zweiten Mannschaft sicherlich schneller erfolgreich gestalten, denn bei der 7:9-Niederlage im Hinspiel gegen "Glück Auf" Staßfurt V konnte Bode Steffen Mattheis nicht einsetzen. Außerdem wirkten diesmal die Staßfurter Spitzenspieler Gunnar Krause und Markus Kaiser nicht mit, dafür aber Alexander Klapperstück und Mario Deubeler. Von Anfang an war Löderburg II vor heimischer Kulisse der absolute Favorit, am Ende gab es einen 9:6-Erfolg im Bezirksklasse-Duell. Damit gelang dem Team der zweite Sieg in Folge.

Mit zwei Siegen in den Doppeln seitens der Gastgeber - wenngleich alle drei Spiele über vier Sätze gingen - war die Welt noch in Ordnung. Ja, der Gastgeber führte zwischenzeitlich mit 5:3 und 6:4. Die anwesenden Fans spürten aber: Ein Spaziergang zum Sieg würde es nicht werden. Mehrere Gründe sprachen für den Sieg, aber Andy Vetterlau und der "Ersatzmann" Alexander Klapperstück von der Gästemannschaft hielten mit je zwei Einzelsiegen den Ausgang offen.

Löderburg II hatte mit Volker Link (2,5 Punkte) den insgesamt erfolgreichsten Spieler in seinen Reihen, aber - und das ist viel wichtiger - alle eingesetzten Löderburger punkteten. Und diese Tatsache führte letztendlich zum verdienten Sieg mit 9:6 Punkten. Damit konnte Löderburg II nicht nur erfolgreich Revanche nehmen für die im Hinspiel erlittene Niederlage, sondern darf behaupten: "In der Rückserie haben wir noch kein Pflichtspiel verloren."

Löderburg II: Link (2,5), Fischer (1,5), Mattheis (1,5), Stock (1,5), Riedel (1), Björn Weber (1)

Staßfurt V: Vetterlau (2), Klapperstück (2), Henschke (1,5), Heinemann (0,5), Hiebsch, Deubeler