Westeregeln (bho/fna) l Gegen die zweite Mannschaft des HV Ilsenburg verlor Wacker deutlich mit 23:31 (15:17). Wieder einmal zeigte das Team um Trainer Harry Duderstadt keine konstante Leistung, es leistete sich in den entscheidenden Phasen zu viele technische und individuelle Fehler.

Dabei begann für Wacker alles recht vielversprechend. Nick Elsner erzielte nach 30 Sekunden die 1:0-Führung. Wacker braute mit den Toren von Phillipp Otto (3.) und Nick Becker (4.) die Führung zum 4:2 aus. Man hatte das Gefühl, dass Wacker den Gegner langsam in den Griff bekam. Die knappe Führung hielt bis zum 7:5 durch Magnus Rohde (10.), doch Unaufmerksamkeiten in Wackers Hintermannschaft ließen die Harzer noch in der gleichen Minute zum 7:7 ausgleichen.

Als Marcel Pufahl zum 8:7 (11.) traf, ahnte noch niemand, dass dies die letzte Führung gewesen sein sollte. In den kommenden acht Minuten gelang Wacker kein weiterer Treffer. Die Gäste nutzten die Schwächephase und erzielten vier Tore in Folge zum 11:8 (17.).

Als Wacker fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff durch Marcus Singewald zum 12:13 verkürzte, keimte Hoffnung auf, aber bis zur Pause sollte dem Team der Ausgleichstreffer nicht gelingen. Mit einem 15:17 ging man in die Kabinen.

In den ersten Minuten nach der Pause versuchte Wacker, den Rückstand zu egalisieren. Zunächst traf nur Marcel Chrzan, der seine fünf Feldtore in den ersten acht Minuten (20:22) nach der Pause erzielte. Als Lars Meyer in der 39. Minute zum 21:22 verkürzte, schien der Ausgleich in greifbarer Nähe, doch dieser sollte nicht gelingen. Auch nach dem 22:24 eine Viertelstunde vor dem Ende durch Nick Becker schien die Wende noch möglich, doch im Spielaufbau gelang Wacker in den letzten 15 Minuten kaum noch etwas. Westeregeln erzielte keinen weiteren Feldtreffer, was am Ende zu der deutlichen, aber vermeidbaren 23:31-Niederlage führte.

Westeregeln: Krüger, Beck - Chrzan (6/1), N. Elsner (2), Rohde (3), Pufahl (2/1), Steidl, Singewald (2), Beinhoff, Wallaschkowske, Otto (3), Becker (2), Meyer (3), Möbes

Siebenmeter: Westeregeln 5/2 - Ilsenburg 2/2, Zeitstrafen: Westeregeln 2 - Ilsenburg 3