Frauen-Handball l Halberstadt (sro/chj) Die Handballerinnen des HC Salzland 06 II reisten im Harz-Börde-Pokal zum HT 1861 Halberstadt. Mit einem 28:22 (13:12)-Erfolg zogen die "Wild Chicks" in das Final-Four-Turnier ein.

In den ersten Minuten präsentierten sich die Salzländerinnen nicht von ihrer besten Seite. Viele einfache Fehler im Aufbau prägten das Geschehen. So wurden unnötige Fehlabspiele und Fehlwürfe produziert. Halberstadt witterte Morgenluft, griff immer aggressiver zu. In der Abwehr traten die "Wild Chicks" teilweise zu früh hinaus, es taten sich Lücken auf. Zum Ende der ersten Halbzeit zogen die Gäste jedoch das Tempo an. Dies brachte etwas Sicherheit, aber immer wieder scheiterten sie an der aggressiven und sehr körperbetonten Abwehr der Halberstädterinnen. Zur Halbzeit führte der HCS II knapp mit 13:12.

Den besseren Start in Hälfte zwei erwischten die Gastgeberinnen. Mareike Fiedler erzielte in der 41. Minute das 18:16. Wachgerüttelt durch diesen Treffer zogen die "Wild Chicks" das Tempo erneut an, standen nun besser in der Abwehr. Der Angriff der Halberstädterinnen wurde nun immer wieder zu Fehlern im Vorwärtsgang gezwungen. Die Salzländerinnen zeigten Kampfgeist. Nun baute das Team den Vorsprung kontinuierlich aus.

Silke Ruthe setzte Christiane Retting durch einen schnellen Gegenstoß in der 47. Minute in Szene - es stand 23:16. Dies war der Knackpunkt in der Partie. Halberstadt konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Nach 60 Minuten feierten die "Wild Chicks" nach einem intensiv geführten Spiel den Einzug in die nächste Runde.

Im Final-Four-Turnier warten nun der SV Anhalt Bernburg, die TSG Calbe II oder die SG Hohendodeleben auf die Salzland-Reserve.

HC Salzland 06 II: Braune, Compera, Weiß - Zeidler (1), Poschke, Retting (3), Schrader (3), Fiedler (4), Kregelin, Förster (2), Nahrendorf, Ruthe (9), Kriebel (1), Brunne (5)

Siebenmeter: HBS 4/6 - HCS II 2/8; Zeitstrafen: HBS 6 - HCS 4