Bernburg (sro/chj) l In der Handball-Bezirksliga kam es zum Derby zwischen den Frauen des SV Anhalt Bernburg und HC Salzland 06 II. Nach der 22:29-Hinspiel-Pleite der "Wild Chicks" sollten nun die Punkte in der Fremde wiedergeholt werden. Dies Vorhaben gelang den Salzländerinnen auch denkbar knapp mit 28:27 (18:15).

Den ersten Treffer erzielten die Gastgeber in der zweiten Minute von der Siebenmeterlinie. Aber postwendend, ebenfalls per Strafwurf, glichen die Salzländerinnen durch Pia Schrader aus. Die Partie war von Beginn von Nervosität, aber auch von unbedingtem Willen gekennzeichnet.

Auf Seiten der Gäste kam es immer wieder zu einfachen Fehlern im Spielaufbau. Auch in der Abwehr taten sie sich schwer. Die Gastgeberinnen nutzten dies immer wieder geschickt. In der zwölften Minute parierte Salzlands Vicky Weiß zwei hunderprozentige Chancen der Bernburgerinnen hintereinander. In der Mitte der ersten Halbzeit zogen die "Wild Chicks" das Tempo an, wurden sicherer und effektiver in der Chancenverwertung. So verwertete Jessica Zeidler einen Ballgewinn in der Abwehr von Jo-Ann Brunne sicher per Konter zum 12:9. Kurz vor dem Pausenpfiff holte Zeidler einen Strafwurf heraus, den Schrader zum 18:14 verwandelte. Aber mit dem Pfiff bekamen die Bernburgerinnen einen direkten Freiwurf zugesprochen, den sie zum 15:18-Halbzeitstand einnetzten.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Bernburgerinnen den besseren Start, verkürzten zum 18:19. Die "Wild Chicks" fanden nicht gleich zu der gewohnten Sicherheit in Abwehr und Angriff, produzierten immer wieder leichte Ballverluste. Im Tor konnte die nun eingewechselte Emelie Compera einige klare Möglichkeiten entschärfen, sorgte so für Sicherheit.

In der 37. Minute war beim Stand von 21:21 wieder alles offen, nachdem der HCS II das Tor nicht mehr traf. Brunne traf in der 50. Minute zum 24:23. Nachfolgend mussten die "Wild Chicks" zwei Minuten in der Unterzahl überstehen, was ihnen ohne Gegentreffer auch gelang.

Es wurde immer spannender. Durch einen tollen Pass von Laura Nahrendorf auf Schrader am Kreis erzielte diese das 27:24 - doch es blieben noch vier Minuten zu spielen. Brunne markierte zwei Minuten vor Schluss das 28:26, doch noch immer war alles offen. In der letzten Minute bekam Bernburg einen Siebenmeter zugesprochen, den Compera vereitelte. Doch das Abwehren des Abprallers kam es zum erneuten Strafwurf, den die Gastgeber zum 27:28-Endstand verwandelten.

Der Salzland-Reserve war die Revanche geglückt und sie verbuchten einen wichtigen Auswärtssieg für sich. Mit den beiden Punkten sicherte sich das Team den zweiten Platz in der Bezirksliga. Tabellenführer HV Ilsenburg ist mit zwei Punkten Vorsprung nun in Schlagweite. Am Sonnabend sollen nun zwei weitere Punkte in Thale geholt werden.

HC Salzland II: Braune, Weiß, Compera - Zeidler (8), Poschke, Schrader (7), Fiedler, Kregelin, Förster, Nahrendorf (1), Ruthe (3), Kriebel (2), Brunne (7)

Siebenmeter: Bernburg 7/10 - HCS II 7/5; Zeitstrafen: Bernburg 3 - HCS II 2