Kegeln l Staßfurt/Roßlau (aot/chj) Die Kegel-Herren des SV Salzland Staßfurt mussten in der Verbandsliga zwei Niederlagen kurz nacheinander einstecken. Im Auswärtsspiel beim ESV Roßlau unterlagen sie mit 5181:5593 recht deutlich. Im darauf folgenden Heimspiel mussten sie den Gästen, dem SKC Buna Schkopau, die Punkte durch eine 5132:5305-Niederlage überlassen.

Verbandsliga

ESV Roßlau -

Salzland Staßfurt 5593:5181

Salzlands Manfred Krüger begann gut, musste dann jedoch für Gerald Lutze Platz machen, der das Ergebnis auf 809 Zähler vervollständigte. Frank Beucke dagegen traf gute 917 Kegel. Im Mittelpaar musste Sebastian Roth der Bahn Respekt zollen, denn diese wollte seine Art von Wurftechnik einfach nicht in hohe Zahlen umwandeln. Dadurch kam er auf enttäuschende 773 Holz. Andre Beucke zeigte sich dagegen gegenüber dem Vorjahr stark verbessert und traf 920 Kegel.

Die Niederlage war zwar nicht mehr abzuwenden, aber Detlef Uhde wollte noch einmal zeigen, wie man auf der Bahn agiert, setzte dies eindrucksvoll um und erreichte 922 Zähler. Jens Weidemann traf 840 Punkte.

Verbandsliga

Salzland Staßfurt -

Buna Schkopau 5132:5305

Die Gäste traten von Beginn an stark auf, Staßfurt präsentierte sich verunsichert. Frank Beucke traf 828 und Martin Westphal 846. Detlef Uhde und Manfred Krüger nahmen den Rückstand als Bürde mit auf die Bahn. Beide meisterten ihre Aufgabe jedoch hervorragend und brachten Salzland wieder auf Siegerkurs. Dabei traf Uhde 873 und Krüger 881 Kegel.

Im Schlusspaar aber zeigten die Gäste, was sie können. Auf 924 und 952 Holz - was neuer Einzelbahnrekord durch Tobias Plaul bedeutete - konnten die Staßfurter nicht mehr kontern. Einzig Andre Beucke hielt mit Bestresultat von 905 Zähler dagegen, aber Jens Weidemann kam mit 799 völlig unter die Räder.