Nachwuchs-Handball l Staßfurt/Schönebeck (sro/chj) Sowohl die zweite D-Jugend als auch die zweite E-Jugend traf in der Handball-Bezirksliga auf Lok Schönebeck. Während die Älteren deutlich gewannen, beendeten die Kleineren ihre Saison mit einer Niederlage.

Bezirksliga, wJD

Lok Schönebeck -

HC Salzland 06 II 8:21 (5:8)

Die "Wildgänseküken" begannen nervös. Eine 2:0-Führung brachte keine Sicherheit. In der neunten Minute konnten die Gastgeberinnen den Anschluss zum 2:3 erzielen. In der Folge produzierten die Gäste immer wieder einfache Fehler. Anspiele erreichten nicht immer die Mitspielerinnen und die Abwehr agierte oft zu passiv. Doch die Salzländerinnen fingen sich wieder, sodass sie mit einer 8:5-Führung in die Kabine gingen.

Die Pause schien den "Wildgänseküken" gut getan zu haben, der Ball lief sicherer. Die Abwehr fand immer besser in die Partie und Anna Schütze im Tor gab von hinten heraus die notwendige Sicherheit. In der 25. Minute führte der HCS mit 10:6.

Gina Berninger verwandelte eine gute Eins-gegen-Eins- Aktion zum 16:7. Nach einem Freiwurf für Salzland stand es in der 40. Minute 21:8 - Abpfiff. Mit diesem Sieg konnten die "Wildgänseküken" einen wichtigen Auswärtssieg erringen. Dies freute neben der Mannschaft auch die mitgereisten Fans sehr.

HC Salzland 06: Ronja Kleinert, Gina Michelle Berninger, Sarah Marie Blankenfeld, Melissa Lowitsch, Julia Dünkler, Samantha Dix, Anna-Maria Schütze, Julia Schmidt, Lene Müller, Angelina Fensterer, Eemely Käthe Langewald

Bezirksliga, wJE

HC Salzland II -

Lok Schönebeck 7:11 (3:4)

Viele kleine Fehler im Spielaufbau und der Abwehr bereiteten den Gastgebern Probleme. Lili Barthen traf in der achten Minute nach einem gut herausgespielten Angriff nur die Latte. So führte Lok weiter mit 1:0. Nach zwölf Minuten glich Jenny Beglau zum 2:2 aus. Doch Fang- und Prellfehler sowie eine zu passive Abwehr standen einer Führung im Weg. Zum Glück für den HCS nutzten die Gäste diese Fehler nicht konsequent. So wurden nach einer torarmen Halbzeit beim Stand von 4:3 für Schönebeck die Seiten gewechselt.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Gäste. Schnell führten sie mit 6:3. In der 27. Minute prallte ein Ball unglücklich vom Fuß von Torhüterin Joline Poser in das Tor, der Rückstand wuchs auf 4:8. Nun galt es für die Gastgeberinnen, sich nicht aufzugeben.

Zwar stabilisierte sich das Salzländer Angriffsspiel, doch von alter Stärke war wenig zu sehen. Die körperlich größeren Schönebeckerinnen schienen die "Wild Chicks Kids" zu verunsichern. Nach 40 Minuten gewann Lok mit 11:7. Damit endete die Saison für den HCS mit insgesamt 99 erzielten Treffern und zwei Siegen.

HC Salzland II: Joline Poser, Lili Barthen, Lilly Schilling, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Annika Langewald, Lea Oertel, Jenny Beglau, Anastasia Austen, Samantha Dix, Tabea Franke, Jule Schieke Pauline Stephan