Kleinmühlingen (hla/fna) l Durch seinen 8:0 (2:0)-Kantersieg über den SV Jahn Gerbitz kletterte der TSV Kleinmühlingen/Zens II in der Fußball-Kreisliga, Staffel Nord, einen Platz nach oben und ist nun Achter. Gerbitz hingegen schwebt mit nur zwei Zählern auf dem letzten Rang weiterhin in akuter Abstiegsnot.

Beide Mannschaften begannen zunächst auf Augenhöhe, wobei die Gastgeber nach dem frühen Führungstor sichtbar eine Linie in ihre Spielzüge bekamen. Die Jahn-Elf war zwar stets bemüht und lief einige vielversprechende Angriffe, aber vor dem TSV-Tor fehlte der Mannschaft das Durchsetzungsvermögen. Nach etwa einer Stunde gab es dann einen deutlichen körperlichen Einbruch der Gäste-Elf. Dies nutzten die Einheimischen zum Kantersieg, denn es war nur noch Einbahnstraßen-Fußball zu sehen.

Kleinmühlingen/Zens II: Sprengler - Kade, Durrhack, N. Sroka (80. Zielke), Ast, Wätcke, Hildebrand (80. T. Sroka), Engelmann, C. Katte, Ehme (46. Möbius), Teufel

Jahn Gerbitz: Maibaum - Schnitzer, Fischmann (65. Krüger), Nowak, A. Osterwald, C. Osterwald, Focke, Bünnig, Lichtenfeld (65. O. Lindemann), A. Lindemann (76. Kiesewetter), Zahn

Tore: 1:0 Chris Katte (4.), 2:0 Martin Engelmann (34.), 3:0, 4:0 Nils Wätcke (48., 70.), 5:0 Christian Teufel (75.), 6:0 Chris Katte (77.), 7:0, 8:0 Guido Möbius (85., 89.); SR: B. Radespiel (Breitenhagen), ZS: 37