Staßfurt (chj) l Nach zwei Niederlagen in Folge belegt der SV 09 Staßfurt in der Fußball-Landesklasse den zehnten Rang. Zu wenig, geht es nach Torwarttrainer Jan Winkler. "Wir haben den Anspruch für weiter oben und entsprechend etwas gut zu machen." Um in der Tabelle hinauf zu klettern, wären morgen drei Punkte wichtig. Dafür treten die Bodestädter um 15 Uhr beim Schackstedter SV (6.) an. Doch die Vorzeichen sind nicht die besten.

Gleich acht Ausfälle muss der SV 09 verkraften. Keine leichte Situation, denn auf der einen Seite steht der Anspruch nach drei Punkten, auf der anderen kann man bei den zahlreichen gesperrten, verletzten oder sonstig verhinderten Staßfurtern von einer B-Elf sprechen. Doch Winkler sieht genau darin die große Chancen. "Es müssen diejenigen in die Bresche springen, die morgen da sind und die vielleicht sonst nicht so viele Einsatzzeiten bekommen."

Die Staßfurter wissen, dass sie mehr können als ihr derzeitiger Tabellenplatz aussagt. "Den Jungs ist bewusst, was sie leisten können - und morgen auch müssen. Die Mannschaft ist in der Pflicht", erklärt der Torwarttrainer, der jedoch nicht zu viel Druck aufbauen will. Er ist sich angesichts der dünnen Personaldecke der Schwere der Aufgabe bewusst. Dennoch "fahren wir natürlich nicht nach Schackstedt, um zu verlieren. Unser Ziel sind drei Punkte, aber einer wäre schon in Ordnung."

Grund zur Hoffnung dürfte das Hinspiel und die daraus resultierenden Erkenntnisse über den morgigen Gegner liefern. Der SV 09 gewann mit 4:2. "Schackstedt war in der Defensive anfällig", erinnert sich Winkler, der die Gegner jedoch nicht unterschätzt. "Sie sind sehr zweikampfstark und kommen über den Kampf ins Spiel. Da müssen wir natürlich gegenhalten."

Mit 51 Treffern zählt der SSV-Angriff zu den stärksten der Liga. Die Staßfurter Hintermannschaft dürfte also einiges zu tun bekommen. "Kevin Hartmann und Steven Stachowski werden die Abwehr aber gut zusammenhalten", ist sich Winkler sicher.

Es fehlen: David Siegel, Patrick Lissek (beide Gelbsperre), Philipp Gurn (Urlaub), Marcel Pusch, Sven Limpächer (beide krank), Florian Abram, Marcel Mähnert, Steffen Ulrich (beide fraglich)