Nachwuchs-Handball l Staßfurt (uba/chj) Nach der unnötigen Niederlage des HC Salzland 06 in der vergangenen Woche in Magdeburg konnte die weibliche B-Jugend nur mit einem Heimsieg gegen den Tabellenzweiten SV Irxleben ihre Ambitionen auf Platz zwei der Bezirksliga aufrecht erhalten. Dieses Vorhaben gelang den Nachwuchs-Handballerinnen jedoch nicht, sie unterlagen mit 14:19 (7:14).

Dem Vorhaben entsprechend motiviert wollten die Mädchen dem Favoriten begegnen. Doch wie schon in vorangegangenen Begegnungen gegen die spielstarken Teams kam der HCS nicht auf Touren, ließ dem Gegner zu viel Raum in der Abwehr und im Angriff leistete er sich unerklärliche technische Fehler wie zahlreiche unerzwungene Fehlpässe oder Fangfehler. So zogen die Gäste über die Stationen 2:2, 10:4 auf 14:7 zur Pause davon. Auch wenn einige Schiedsrichterentscheidungen zumindest fragwürdig erschienen, hatten sich die Salzländerinnen den Rückstand zuallererst selbst zuzuschreiben.

So ging es im zweiten Abschnitt wiederum um Schadensbegrenzung. Und auch in dieser Begegnung zeigten die Mädchen ihre wahre Leistungsfähigkeit erst nach einem aussichtslosen Rückstand. Angeführt von einer guten Tabea Reinecke im Tor griffen die Mädchen in der Abwehr nun beherzt zu, sodass der Gegner sich jedes Tor hart erarbeiten musste. Auch die Manndeckung gegen die Spielführerin aus Irxleben durch Nina Fügener brachte den Gegner aus dem Rhythmus. Nur fünf Tore für den SVI in der zweiten Halbzeit zeugten von der veränderten Einstellung des HC Salzland in Hälfte zwei.

Im Angriff fehlten dagegen weiter die Ideen aus dem Rückraum, jedoch konnten durch die beherzte Abwehrarbeit einige Konter erfolgreich abgeschlossen werden. Das Spiel nahm in der zweiten Halbzeit deutlich an Härte zu, neun Zweiminutenstrafen waren Ausdruck dieser intensiven zweiten Hälfte. Hier konnte der HCS durch einige sehenswerte Einzelaktionen von Julia Bartsch und Celina Müller auch ein doppeltes Unterzahlspiel erfolgreich gestalten.

Insgesamt war der Sieg der Gäste durch die reifere Spielanlage verdient. In den kommenden Begegnungen müssen die Salzländerinnen von Anfang an hellwach sein, um nach zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

HC Salzland 06: Lisa Jödicke, Tabea Reinecke - Carolin Schöne (2), Jessika Henning (1), Celina Müller (2), Nina Fügener, Eva Höber, Vivien Schrödl (3), Julia Bartsch (5), Caroline Meyer, Joan Voigt (1), Susanne Kasties

Siebenmeter: HC Salzland 7/4 -Irxleben 5/1; Zeitstrafen: HC Salzland 5 - Irxleben 5