Frauen-Volleyball l Magdeburg (mfr/chj) Für ihren letzten Spieltag in der in der Landesliga Nord reisten die Vollyballerinnen des VC 97 Staßfurt nach Magdeburg. Mit zwei weiteren klaren 3:0-Siegen gegen den USC Magdeburg II (25:9, 25:18, 25:11) und die ZLG Atzendorf (25:18, 25:18, 25:22) setzten die Damen vom VC 97 ihre Erfolgsserie fort und sind nunmehr seit zehn Partien ungeschlagen. Vom letzten Tabellenplatz kämpften sich die Bodestädterinnen von Spieltag zu Spieltag weiter nach oben.

Der Vize-Meistertitel war am Ende der Lohn für eine super Saison und die harte Arbeit der vergangenen Monate. Nur aufgrund des völlig misslungenen Saisonstarts - mit vier verlorenen Spielen in Serie - waren der Meistertitel und der Aufstieg in die Landesoberliga in diesem Jahr aus eigener Kraft nicht mehr möglich.

Für den VC 97 gilt es nun, sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren. Viele große Turniere und einige Trainingslager werden die Staßfurterinnen schon jetzt auf die kommende Saison vorbereiten.

Durch die gewachsene Stärke des Vereins ist es möglich, in der kommenden Spielzeit eine zweite Damenmannschaft in die Landesklasse zu melden. In dieser Mannschaft werden ausschließlich jugendliche Spielerinnen auf ihren zukünftigen Einsatz in der Ersten vorbereitet. Des Weiteren werden sich die jungen Volleyballerinnen in der Erwachsenen-Liga die notwendigen Erfahrungen und die Spielpraxis holen, die sie für den Jugendspielbetrieb brauchen.

VC 97 Staßfurt: Pia Marie Schliwa, Carolin Hoffmann, Annalena Hoppe, Anica Ohle, Stephanie Karnstedt, Nina Fiedler, Alia Degenhardt, Elisa Döring, Julia Gensch, Annalisa Schmitz