Westeregeln (bho/chj) l Die Handballerinnen des SV Wacker Westeregeln unterlagen dem Zweiten der Bezirksliga, dem HC Salzland II, erwartungsgemäß mit 15:30 (8:13). Die "Wild Chicks" bleiben mit diesem Sieg punktgleich mit dem HV Ilsenburg an der Tabellenspitze und können sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Meistertitel machen. Wacker hingegen behält weiter punktlos die Rote Laterne.

Die Gäste gingen in der ersten Minute durch Laura Nahrendorf in Führung. Johanna Lässing gelang kurz darauf der Ausgleichtreffer. In der fünften Minute hatte Annika Thiele die Chance, die Wester-egelnerinnen mit 2:1 in Führung zu bringen, doch den Siebenmeter konnte sie nicht im Kasten der Gäste unterbringen. Danach drehten die Salzländerinnen auf und zogen mit einem Zwischenspurt bis zur zehnten Minute zum 4:1 davon. Vier Gegentore in zehn Minuten waren für den SVW zufriedenstellend, aber im Angriff konnte er sich gegen die gut organisierte Abwehr der Gäste kaum durchsetzen. Als die Gäste in der 18. Minute durch Pia Schrader zum 10:4 erhöhten, nahmen die Gastgeber eine Auszeit. Mit Erfolg: Danach kassierten sie knapp acht Minuten keinen weiteren Treffer und trafen selbst durch Michaela Wolfram (3) und Annika Thiele vierfach zum 8:10 (25.). Bis zur Pause konnte der HCS jedoch noch einmal zulegen und beim 8:13 zur Halbzeit wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause zeigten die Staßfurterinnen, dass sie zu Recht oben in der Tabelle stehen und zogen binnen neun Minuten vorentscheidend auf 19:10 davon. Nur noch selten gelang es Wacker, sich dem schnellen Spiel der Gäste entgegenzustemmen. Die Gäste nutzten insbesondere Konter, um ihre Führung weiter auszubauen. So kassierte der SVW allein im zweiten Durchgang zwölf Kontertore. Am Ende siegten der HCS verdient mit 30:15, wobei sich Wacker, trotz des deutlichen Rückstands, nie aufgab und den Favoriten bis zum Ende forderte.

Wacker Westeregeln: Ebeling, Schauer - Schuster, Thiele (3/1), Lässing (3/1), Jakobi (1), Neum (2), Oppermann, Lunow, Palme, Wilzer, Wolfram (6/2)

HC Salzland 06 II: Braune, Compera, Weiß- Zeidler (4), Poschke (1), Schrader (3/1), Kregelin, Förster, Nahrendorf (6), Ruthe (5), Kriebel (2), Rähm (1), Hähnel (1), Brunne (7)

Siebenmeter: Wacker 8/4 - Salz 2/1; Zeitstrafen: keine