Staßfurt (sro/chj) l Mit einem Sieg gegen die SG Hohendodeleben wollte die zweite Frauen-Mannschaft des HC Salzland 06 den zweiten Tabellenplatz der Handball-Bezirksliga sichern. Mit 30:19 (19:10) gelang dem Team diesen Vorhaben eindrucksvoll.

Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten stand es nach einem erfolgreichen Konter von Silke Ruthe 3:1 für die Gastgeberinnen. Nun agierte der Abwehrverbund etwas besser. Anschließend konnte Ruthe dank ihrer cleveren Spielweise den Hohendodeleberinnen den Ball stibitzen und schnell auf Jo-Ann Brunne passen, die diesen dann erfolgreich im Tor unterbrachte. Immer wieder machten die "Wild Chicks" den Gästen das Leben im Angriff schwer. Gutes Stellungsspiel zum Ball und Gegner provozierte viele Fehler der SGH. Hinzu kam, dass der HCS II seine Schnelligkeitsvorteile nutzte. So führten die Sazländerinnen nach einer Viertelstunde komfortabel mit 11:5. Ein tolles Eins-gegen-Eins von Jessica Zeidler konnte zum 15:7 bejubelt werden. Die Gastgeberinnen ließen nicht nach. Nach 30 Minuten stand es dann bereits 19:10, was bereits die Vorentscheidung war.

In der zweiten Halbzeit lief es jedoch nicht immer so rund wie in der ersten. Die "Wild Chicks" begannen erneut etwas hektisch und erschwerten sich so das Handballspielen selbst. In den ersten Minuten kam es zu unnötigen Fehlern. Im Abschluss ließ der HCS II die Genauigkeit vermissen. Aber die Gäste konnten den Abstand dennoch nicht verringern.

Theresa Hähnel verwandelte einen von Jessica Poschke herausgeholten Strafwurf zum 24:13. Poschke war auch gleich an der nächsten Aktion beteiligt: Nach einem tollen Pass von Ruthe konnte sie sich gut am Kreis absetzen und einnetzen. Alle auf der Bank freuten sich. Laura Nahrendorf brachte in der 50. Minute einen schnellen Angriff zum 27:17 im gegnerischen Tor unter. Nun ging das Warten los: Wer sollte das 30. Tor erzielen? Es schien sich niemand so recht zu trauen. Doch in der 58. Minute war es so weit. Jo-Ann Brunne traf zum 30:18. Ein Lächeln erstrahlte auf ihrem Gesicht nach der Ansage des Hallensprechers und dem Blick auf die Anzeigetafel. Nicht nur vorn wurde geackert, auch die Torhüterinnen zeigten eine starke Partie.

Nach 60 Minuten konnten die "Wild Chicks" einen klaren 30:19-Sieg feiern, der ihnen den zweiten Platz hinter Ilsenburg sicherte. Mit etwas Schützenhilfe ist am letzten Spieltag sogar noch Rang eins drin.

HC Salzland 06 II: Braune, Weiß, Compera - Zeidler (5), Poschke (2), Schrader (2), Kregelin (1), Förster (2), Nahrendiorf (5), Ruthe (3), Kriebel (1), Rähm (2), Hähnel (3), Brunne (4)

Siebenmeter: HCS II 2/2 - Hohendodeleben 1/1; Zeitstrafen: HCS II 1 - Hohendodeleben 3