Löderburg (lde/chj) l In der Tischtennis-Bezirksliga kam Bode Löderburg gegen die Favoriten des TTV Bernburg mit 2:13 unter die Räder. Die Gäste reisten als Tabellenzweiter an und ließen an ihrer Rolle keine Zweifel aufkommen. Man merkte es den Akteuren beider Mannschaften an, dass die Luft für die laufende Saison raus war. Doch die Gäste schienen mit der Situation besser zurecht zu kommen.

Während auf Löderburger Seite der an Nummer eins gesetzte Andy Konze nicht antreten konnte - dafür bekam sein Onkel Werner Konze seine Einsatzchance - spielten bei Bernburg diesmal Martin Fischer und Jens Hildebrandt nicht mit. Sie wurden durch Hartmut Franke und Uwe Milleck vertreten.

Das erste Löderburger Doppel um Peter Freiberg und Jürgen Leuschner schlug überraschend das Bernburger Doppel Albrecht Friedrich/Holger Langenhan in fünf Sätzen. Dadurch lagen die Gastgeber mit 1:0 vorn. Doch die Führung währte nicht lang, denn die beiden weiteren Doppel gingen an die Bernburger. Auch die Direktvergleiche verliefen weitesgehend eindeutig. Gleich sechs Partien gingen mit drei Sätzen an die Gäste. Einzig Jörg Hoffmann konnte über den gewiss nicht schwachen Uwe Milleck einen Sieg erringen. Damit stand Bernburg nach zweieinhalbstündiger Spielzeit eindeutig mit 13:2 als Sieger fest.

Die Löderburger hätten durchaus zwei oder drei Punkte mehr verdient, denn sie kämpfte auf allen Positionen in gewohnter Stärke. Der Sieg ging dennoch ohne Wenn und Aber an die Saalestädter.

An der Tabellensituation änderte sich für beide Teams nichts. Die Saison ist so gut wie gelaufen, denn beide Mannschaften haben nur noch ein Pflichtspiel.

Bode Löderburg I: Hoffmann (1), Freiberg (0,5), Leuschner (0,5), Wachtmann, Beyer, Konze