Rathmannsdorf (hla) l Der SV Rathmannsdorf ist der Verlierer der Nachholspiele der Fußball-Salzlandliga. Auf die 0:3-Pleite gegen Einheit Bernburg folgte gestern eine 1:2 (1:1)-Niederlage gegen die TSG Calbe II, die im Gegensatz zum SVR mit sechs Punkten aus zwei Partien der große Gewinner ist. Damit dürften sich die Calbenser wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigt haben.

Für den gastgebenden SVR war es ein Start nach Maß und mit dem Führungstor durch Alexander Bock wurde das Spiel etwa 30 Minuten lang bestimmt. Dabei war durchaus ein zweiter Treffer für den Gastgeber drin, doch über den Kampf erreichte die TSG-Reserve dann allmählich Gleichwertigkeit und erzielte noch vor der Pause durch Keven Harms den Ausgleich.

In Hälfte zwei waren zwar beide Teams um den Sieg bemüht, doch starke Abwehrreihen ließen fast nichts zu. So war es oft ein Spiel zwischen den Strafräumen - jedoch stets von hoher Spannung geprägt. Angesichts der Gleichwertigkeit war es kein Wunder, dass der glückliche Siegtreffer der Calbenser durch einen Standard fiel.

SV Rathmannsdorf: Krüger - Menzel (83. Strecker), Tollkühn, Schulz, Bock, Keye, Prengel, Sonnabend, Paetzold, Rückriem, Hauschild

TSG Calbe II: Herrmann - Schönian (25. Sandau, 62. Brehmer), Kober, Bergholz, Bartsch, Recklebe, Berner, Rudnick, Schliemann, Harms, Schwan (46. Lehnhart)

Tore: 1:0 Alexander Bock (2.), 1:1 Keven Harms (44.), 1:2 Stefan Schliemann (FE, 64.); SR: Feller (Unseburg), ZS: 90