Salzlandkreis (hla/chj) l Schon vor den angesetzten Viertelfinalspielen des Kreispokals hatten die Fußballerinnen von Lok Aschersleben das Halbfinale erreicht. Denn zwischenzeitlich hatte der ausgeloste Gegner Stahl Thale sein Team vom Spielbetrieb zurückgezogen. So fanden nur drei Partien im sportlichen Wettstreit statt.

Dafür waren die drei Viertelfinals allesamt von Spannung geprägt. So fielen die letzten beiden Tore in Latdorf, die dann am Ende den klaren Ausgang für die Spielgemeinschaft Löderburg/Etgersleben besiegelten, erst in den Schlussminuten.

Ein gutklassiges und abwechslungsreiches Spiel lieferten sich Winningen und die SG Eickendorf/Förderstedt/Atzendorf. Als alle Beteiligten schon mit der Verlängerung rechneten, erzielte Eintracht-Antreiberin Linda Fischer 85 Sekunden vor Abpfiff das entscheidende Tor. Das knappste aller Ergebnisse reichte dem Ligaprimus aus Schönebeck zum Einzug ins Halbfinale. Christin Hochholz erzielte den goldenen Treffer gegen die SG Bernburg/Biendorf.

Die beiden Halbfinalspiele zwischen der SG Löderburg/Etgersleben und Eintracht Winningen sowie zwischen dem Schönebecker SV und Lok Aschersleben finden am 1. Mai jeweils um 11 Uhr statt.

Schönebecker SV -

Bernburg/Biendorf 1:0 (1:0)

Tor: Christin Hochholz (32.); SR: Ronny Nimmich (Eickendorf), ZS: 37

Fichte Latdorf -

Löderburg/Etgersl. 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Jeannette Reuter (26.), 0:2 Rebekka Brandt (66.), 0:3 Anne Schulz (70.); SR´in: ChristianeBrauns (Preußlitz), ZS: 32

Eintracht Winningen -

SG Eickendorf 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Linda Fischer (HE, 5.), 1:1 Jessica Daul (8.), 2:1 Linda Fischer (69.); SR: Helmut Lampe (Staßfurt), ZS: 28