Glinde (sro/chj) l Die Handballerinnen des HC Salzland 06 II traten in Glinde im kleinen Finale des Harz-Börde-Pokals gegen die SG G-W Hohendodeleben an. Von Beginn an standen Spaß und der Teamgeist im Vordergrund, was sich am Ende beim 36:19 (19:8)-Erfolg auch auszahlte.

Bei den "Wild Chicks" war anfangs noch etwas Sand im Getriebe. Aber nach und nach steigerten sie sich. In der achten Minute konnte Stephanie Rähm einen durch Jessica Zeidler eingeleiteten Konter zum 4:4 sicher im Tor unterbringen. In der Folge wurde das Tempo angezogen, was spürbar Sicherheit brachte. Die Abwehr zeichnete sich immer öfter aus und im Tor steigerte sich auch Vicky Weiß. So griff ein Zahnrad ins andere, gemeinsam führte dies zum Erfolg. Auch die Stimmung und Freude auf der Bank übertrug sich auf die Platte. Jeder Treffer wurde bejubelt. Jessica Zeidler zündete immer wieder ihren Turbo an und leitete viele schnelle Gegenstöße ein. Aber auch Janine Kriebel zeigte eine gute Leistung und griff in der Abwehr beherzt zu. Am Kreis wurde Pia Schrader immer wieder von ihren Mitspielerinnen gesucht. Jo-Ann Brunne und Laura Nahrendorf zeigten im Aufbau ihre Werferqualitäten. Mit einer klaren 19:8-Führung ging es in die Pause.

Aber es war noch immer Vorsicht geboten, denn Hohendodeleben wollte sich nicht kampflos verabschieden. So schlichen sich in Angriff und Abwehr der Salzländer immer wieder unnötige Fehler ein. Annett Braune wechselte nun in das Tor und konnte an die Leistung von Weiß anknüpfen. Das Team kehrte zur Sicherheit zurück und glänzte immer wieder mit schnellem Umkehrspiel aus einer wieder gefestigten Deckung.

Bei allen "Wild Chicks" war der Spaß am Handballspiel zu sehen. Gemeinsam bejubelte man die Tore und gute Leistungen in der Abwehr. Durch einen Konter in der 51. Minute traf Pia Schrader zur großen Freude aller zum 30:17. In den letzten Minuten wurden einige Spielerinnen auf etwas ungewohnten Positionen eingesetzt, um neue Erfahrungen zu vermitteln. Aber das tat der guten mannschaftlichen Leistung keinen Abbruch. So stand es nach 60 Minuten 36:19 für die "Wild Chicks". Damit errang das Team zum Abschluss der Saison im Harz-Börde-Pokal den dritten Platz. Die Salzländerinnen freuten sich, ihre Leistung so belohnt zu haben.

HC Salzland II: Braune, Weiß, Compera - Zeidler (4), Schrader (3), Kregelin (5), Nahrendorf (7), Kriebel (4), Rähm (2), Hähnel (4), Brunne (7)

Siebenmeter: HCS II 6/4 - SGH 2/1; Zeitstrafen: HCS II 2 - SGH 2