Nachwuchs-Handball l Halberstadt (uba/fna) Im Rückspiel gegen den HT Halberstadt wollte die B-Jugend des HC Salzland nach der 16:21-Pleite eine positive Reaktion zeigen. Mit der erstmaligen Umstellung auf eine 6-0-Deckung sollten vor allem die Kreise der körperlich robusten Kreisspielerin eingeengt werden. Am Ende gab es eine knappe 14:15 (8:7)-Niederlage.

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an sehr ausgeglichen. Bis auf den ersten Gegentreffer wurden Anspiele an den Kreis unterbunden. Jedoch funktionierte das schnelle Raustreten auf die Ballführende noch nicht effektiv. Im Angriff wurde versucht, mit mehr Tempo nach vorn zu spielen. So gelangen einige sehenswerte Kombinationen, jedoch ging man mit den Chancen oft sehr leichtfertig um.

Im zweiten Abschnitt blieb es spannend. Die Gastgeberinnen verteidigten zwar ihre knappe Führung, aber der HCS hielt dagegen. Jedoch ließen auch in der entscheidenden Phase die Gäste einige klare Chancen liegen. Geschwächt durch die zweite Hinausstellung von Julia Bartsch musste man beim 15:14 für Halberstadt die letzte Minute in Unterzahl spielen. In der Schlusssekunde fand auch ein Siebenmeterwurf nicht den Weg ins Tor.

HC Salzland: Lisa Jödicke, Tabea Reinecke - Jessika Henning (1 Tor), Celina Müller (2), Carolin Schöne (1), Nina Fügener, Eva Höber (6), Julia Bartsch (3), Lisa Marie Seibt, Caroline Meyer (1), Vivien Schrödl, Susanne Kasties, Joan Voigt

Siebenmeter: Halberstadt 5/4 - Salzland 6/3; Zeitstrafen: Halberstadt 2 - Salzland 4