Sportschießen l Bitterfeld (gsa/fna) Bei den Landesmeisterschaften für Schüler und Jugendliche mit der mehrschüssigen Luftpistole (Entfernung zehn Meter) kämpften Starter aus drei Vereinen (SV Diana Bitterfeld, Gröninger SV, SV Borne) um das begehrte Edelmetall.

Der Start verlief schon etwas unruhig, da die Jugendlichen aus Bitterfeld nicht gleich an ihre Sportgeräte konnten. Nervosität machte sich breit und die anschließenden Ergebnisse bestätigten dies. David Hausmann und Lee-Ann Neetz (beide Borne) begannen die Meisterschaft. Lee-Ann musste sich nach einem Skiunfall Ende Januar vom rechten auf den linken Arm umstellen und zeigte trotzdem eine beachtliche Leistung. David legte mit 32 Treffern ebenso vor wie Lee-Ann mit 37. David konnte nicht an seine Trainingsleistungen anknüpfen, doch das Ergebnis hatte mehrere Durchgänge bestand. Dann zeigte Tobias Hawel im vorletzten Durchgang Nervenstärke und dominierte mit 47 von 60 möglichen Treffern vor Elias Nelles - beide vom SV Diana Bitterfeld - mit 39 und David Hausmann 32.

Bei der Jugend weiblich setzte sich Lea Bohndorf vom Gröninger SV mit 53 klar vor Michelle Krüger (Borne) mit 49 und Lisa Blume (Gröningen) mit 47 durch. Lee-Ann belegte den fünften Platz. Florian Hausmann (Borne) zeigte eine persönliche Bestleistung und kam mit 24 von 30 möglichen Treffern zu seinem ersten Landesmeistertitel. Florian, Michelle und Lee-Ann können auf eine Starterlaubnis bei der Deutschen Meisterschaft im August in München hoffen.

In Bitterfeld hatten die Teilnehmer nur zehn Sekunden Zeit, nach einem Signal die Luftpistole anzuheben und fünf Ziele wie beim Biathlon zu treffen.