Förderstedt (chj) l Der SV Förderstedt gleicht einer Sinuskurve. Nach der 0:3-Pleite in Tangermünde war angesichts der konstanten Inkonstanz des Fußball-Landesligisten ein Sieg gegen den Möringer SV zu erwarten. Und so kam es auch - die Elf von Lothar Lampe setzte sich mit 4:0 (2:0) durch und sicherte sich mit diesen drei Punkten vorzeitig den Klassenerhalt.

Bereits nach vier Minuten ließ Martin Stille die Gastgeber jubeln. Marcus Bolze flankte den Ball von halbrechts in die Möringer Gefahrenzone, Stille köpfte unbedrängt ein. "Danach haben wir den Gegner beherrscht und Martin hätte das 2:0 erzielen müssen", erklärte Thomas Conrad, Präsident des SVF. Doch auf die Drangphase der Gastgeber folgte eine der Gäste. "Wir haben kurzzeitig den Faden verloren." Doch der MSV verpasste seine Gelegenheit, nicht zuletzt dank eines souveränen Maik Binnebößel im Förderstedter Kasten. "In der Phase war er ganz stark. Ansonsten hatte Maik wenig zu tun. Im Winter hätte er kalte Füße bekommen", scherzte Conrad anerkennend.

Kurz vor der Pause fand der SVF den verlorenen Faden wieder. Nach einer Ecke köpfte Bolze zum 2:0 ein. "Damit waren die Weichen gestellt." Conrad sollte recht behalten. Denn nach dem Treffer mit dem Pausenpfiff kam von Möringen nicht mehr viel.

In der 62. Minute, als die Gäste längst nicht mehr stattfanden, setzte sich der eingewechselte Marcus Janich über rechts durch, legte den Ball in den Rücken der Möringer Verteidigung, sodass Chris Ingler leichtes Spiel hatte. Den Schlusspunkt setzte Lukas Dübecke in der 84. Minute. Er bekam den Ball im Strafraum, ließ zwei Verteidiger stehen und schob zum Endstand ein.

"Die Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben", lobte MSV-Coach Rico Matschkus, fügte jedoch an: "Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir noch drei Dinger bekommen hätten." Beim SVF herrschte hingegen Entspanntheit. "Jetzt wird durchgeatmet und der Blick nach vorn gerichtet", sagte Conrad.

SV Förderstedt: Binnebößel - Liensdorf, Lattorf, Siebert, Kaczur, Strobach, Stille (67. Dübecke), Ingler (75. Buschke), Herrler, Bolze, Marco Janich (57. Marcus Janich)

Tore: 1:0 Martin Stille (4.), 2:0 Marcus Bolze (45.), 3:0 Chris Ingler (62.), 4:0 Lukas Dübecke (84.), SR: Tobias Menzel; ZS: 58