Salzlandkreis (hla/nrc) l In der Staffel Nord der Fußball-Kreisliga kam durch das Sportgericht etwas Bewegung in die Tabelle. So wurde aus dem 1:1 zwischen der Reserve des Schönebecker SV und Bode Löderburg ein 3:0 (21. Spieltag). Zudem bekam Pretzien die Punkte gegen Biere, das nicht zur Partie antrat. Damit bleibt Pretzien dem Spitzenreiter MTV Welsleben weiter auf den Fersen. Ansonsten sind in der Staffel alle Messen gesungen. Mit Gerbitz und Wespen stehen die Absteiger fest, falls nicht eine andere Mannschaft für das Spieljahr 2014/15 die "Waffen streckt".

Blau-Weiß Pretzien -

Jahn Gerbitz 6:0 (5:0)

In dem stets einseitigen Spiel wehrte sich das Schlusslicht mit allen kämpferischen Mitteln. Jedoch konnte Gerbitz die Blau-Weißen nie in Gefahr bringen. Besonders die beweglichen Angreifer Maximilian Kompf und Patrick Regensein waren kaum zu stellen. Im Schlussdrittel ließen auch beim Gastgeber die Kräfte nach und er drosselte das Tempo, ohne jedoch in ernsthafte Gefahr zu geraten. Dazu war der fußballerische Unterschied einfach zu groß.

Tore: 1:0, 2:0 Maximilian Kompf (4., 17.), 3:0, 4:0 Patrick Regenstein (19., 22.), 5:0 Maximilian Kompf (FE, 37.), 6:0 Patrick Regentein (56.); SR: Fischer (Glöthe), ZS: 30

Fortuna Schneidlingen -

FSV Wespen 4:0 (2:0)

Bis zur Pause verlief das Geschehen auf Augenhöhe, die fußballerischen Vorteile der Fortuna glichen die Gäste mit hohem Laufaufwand und kämpferischem Einsatz aus. Doch dieser forderte seinen Tribut im Schlussdrittel. Der Gastgeber hielt das Tempo weiterhin hoch und ging resolut in die Zweikämpfe. Damit wurde die Fehlerquote beim FSV immer größer. Dies brachte Schneidlingen eine Vielzahl von Chancen. Somit geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.

Tore: 1:0 Sascha Setzer (52.), 2:0, 3:0 Ralf Köhler (56., 67.), 4:0 Nico Badermann (71.); SR: Lange (Könnern), ZS: 50

Kleinmühlingen/Zens II -

VfB Glöthe 0:3 (0:0)

Es war von Beginn an eine niveauvolle Partie mit viel Tempo und cleveren Spielzügen. Nur der Abschluss ließ beiderseits zu wünschen übrig. Dafür überzeugten die gute Abwehr beider Teams. Mit der Zeit forderte das Sommerwetter seinen Tribut, was sich vor allem bei der TSV-Reserve bemerkbar machte. Die Gäste hatten ihre Kräfte wohl besser eingeteilt und kamen durch den Hattrick von Carsten Rollert zum Dreier.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Carsten Rollert (75., 80., 87.); SR: B. Radespiel (Breitenhagen), ZS: 55

Viktoria Großmühlingen -

Hecklingen 0:5 (0:1)

Der Gastgeber bot eine schwache Leistung, produzierte in vielen Zweikämpfen Fehler und brachte so die resoluten Gäste immer wieder in Ballbesitz. Zudem war auch das Angriffsspiel sehr fehlerhaft. Die Gäste nutzten ihre Freiräume und Möglichkeiten und "kamen letztlich auch in der Höhe verdient zum Sieg", so Viktoria-Mannschaftsleiter Jürgen Röper.

Tore: 0:1 David Arendt (FE, 19.), 0:2 Ronny Niemann (52.), 0:3 David Arendt (HE, 55.), 0:4 Michael Gehrke (76.), 0:5 Kevin Balzer (89.); SR: Ewe (Aschersleben), ZS: 37

MTV Welsleben -

Schönebecker SV II 5:1 (1:0)

Von Anfang an sah man, dass der SSV darauf bedacht war, die Punkte nicht kampflos herzuschenken und so bot sich ein recht schnelles Spiel für die Zuschauer. Marcel Rohde erzielte die Führung für die Gastgeber. In der zweiten Hälfte setzte sich die niveauvolle Partie fort, in der Welsleben schließlich die Oberhand behielt und aufgrund der besseren Chancenverwertung siegte.

Tore: 1:0 Marcel Rohde (33.), 2:0 Stefan Otto (60.), 3:0, 4:0 Steven Böhme (63., 64.), 5:0 Marcel Rohde (80.), 5:1 Gordon Bittkau (85.); SR: Fischer (Glöthe), ZS: 76

VfL Ilberstedt -

Groß Rosenburg 2:0 (0:0)

Das Halbzeitergebnis zeigte das Niveau der Partie auch in Zahlen an. Beide Mannschaften boten Sommerfußball mit nur wenigen Torszenen. Das Geschehen spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab. Dieses Niveau hielt beim Gast auch durchgängig an. Nach der Pause war zumindest eine Steigerung beim VfL zu sehen, der nun vor allem im Tempo und spieltechnisch etwas zulegte. Damit wurde ein verdienter Heimerfolg gesichert.

Tore: 1:0 Benjamin Kuhn (73.), 2:0 Tobias Blättermann (85.); SR: L. Thiele (Nienburg), ZS: 45

Bode Löderburg -

Blau-Weiß Biere 0:6 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Andy Skrypczak (27., 36., 60.), 0:4 Christian Brehmer (68.), 0:5, 0:6 Andy Skrypczak (80, 89.); SR: Börner (Hecklingen), ZS: 35