Kaum neigt sich die Saison dem Ende zu, da planen die Fußball-Trainer im Salzlandkreis vielerorts schon das Vorbereitungsprogramm auf die neue Serie. Und wie könnte man besser auf die kommende Spielzeit eingestimmt werden, als mit einem Turnier. Diese Gelegenheit gibt es jedes Jahr beim Sparkassen-Cup, veranstaltet vom Kreisfachverband (KFV) Fußball und der Salzland-Sparkasse.

Von Nadja Reichert

Staßfurt l Beide Parteien nahmen am Mittwoch die Auslosung für die Vorrunde des Cups vor, die vom Montag, 9. Juni bis Mittwoch, 11. Juni, ausgespielt wird. "Dieses Jahr hätte der Zeitpunkt für das Turnier kaum besser sein können", freute sich Helmut Ibsch, Vorstandsmitglied der Salzlandsparkasse Staßfurt. "Wir starten noch vor der Fußball-Weltmeisterschaft und laufen dann parallel."

Der Sparkassen-Cup hat sich inzwischen als fester Bestandteil des Vorbereitungsprogramms für die Mannschaften von Verbands- bis Kreisliga etabliert. "Der Cup ist so etwas wie eine kleine inoffizielle Meisterschaft", so Ibsch. 32 Vereine nehmen an diesem Turnier teil. In den vergangenen Jahren gewannen zumeist die Vertreter der Verbandsliga, TV Askainia Bernburg und Schönebecker SC. Allerdings gab es auch schon Überraschungen. Auch die SG Gnadau (Landesklasse) und der VfB Glöthe (Kreisliga Nord) konnten den Cup schon für sich entscheiden. "Es wäre toll, wenn es wieder mal einem `Underdog` gelingt", drückt auch Ibsch den Außenseitern die Daumen.

Zusammen mit der Auslosung der Begegnungen fand auch die Übergabe des Sponsorenvertrags statt. Markus Scheibel, Präsident des KFV, unterschrieb gern. "Die Zusammenarbeit war in der Vergangenheit immer großartig." Auch ihm liegt der Cup sehr am Herzen, gibt "es doch keine bessere Gelegenheit für die Mannschaften, ihren derzeitigen Leistungsstand zu testen".

Nachdem das "Vertragliche" geregelt war, kam endlich der große Moment. Aus zwei Lostöpfen wurden die Mannschaften einander zugeordnet. Gesetzt waren die Teams der Verbands- und Landesliga. Aus dem ersten Lostopf wurden die Vereine der Landesklasse und Salzlandliga zugewiesen, dann folgte die Kreisliga. Ein wenig holprig ging es dabei schon zu, wurde doch ein neues "Lossystem" erprobt. Aber nach gut 20 Minuten standen die Partien der Vorrunde fest. Es ergaben sich interessante Paarungen, wie die des SV Förderstedt (LL) gegen die Sportfreunde Cörmigk (KL).

Da der letzte Spieltag der Kreisligen nach der Ausscheidungsrunde ausgetragen wird, ist der vorletzte Spieltag ausschlaggebend.