Die Leichtathleten der Gaensefurther Sportbewegung waren am Wochenende gleich bei zwei Wettbewerben aktiv - und erfolgreich. Sowohl beim Ascherslebener Gildelauf als auch beim legendären Harzgeröder Klippenlauf feierten sie Medaillengewinne und Podestplätze.

Aschersleben/Harzgerode (sbö/chj) l Im Rahmen des Festes der Aschersleber Kaufmannsgilde ging der Gildelauf in seine zweite Auflage. Als einer von sechs Wertungsläufen im Solvay-Cup 2014 integriert, organisierte das Team des Gesundheitszentrums wieder einen packenden Stadtlauf für Groß und Klein. Um den Rundkurs auf die genaue Streckenlänge von 2,5 Kilometern zu bekommen, sorgte ein kurzer aber heftiger Hügel für zusätzliche Schweißperlen.

Bärbel Eisfeld und Heidi Rabenstein von der Gaensefurther Sportbewegung hatten auf ihren zwei Runden also zwei Mal das kräftezehrende Vergnügen. Für Eisfeld war es der erste Laufwettkampf seit langer Zeit. Hatte sie sich über Walking langsam wieder an den Laufschritt herangearbeitet, winkte sie am Ende vom obersten Podest in der Altersklasse (AK) W 65. Ehemann Jürgen war mächtig stolz auf seine Bärbel und auch er räumte über die doppelte Distanz in der AK M 70 wieder einmal richtig ab. Rabenstein freute sich am Ende über den dritten Platz in der W 55.

Zeitgleich gingen mit einem krachenden Kanonenknall in Harzgerode fast 200 Teilnehmer auf die Strecken des legendären Klippenlaufes. Halsbrecherisch bergab nach Mägdesprung, nicht enden wollend wieder bergauf, geduckt durch den sogenannten Pioniertunnel - der Klippenlauf über 15 Kilometer wie man ihn kennt, liebt und wohl auch verflucht.

In diesem Jahr verschwanden keine Laufschuhe im Matsch. Unter optimalen Bedingungen erlief Ina Schöler von der ZLG Atzendorf einen hervorragenden ersten Platz in der AK W 40. Für Jens-Uwe und Sabine Börner war es der erste Wettkampf nach dem Rennsteiglauf. Da "seine" Beine immer noch leicht unrund laufen, freuten sich "ihre" umso mehr über ein gemeinsames Lauferlebnis. Da dabei für beide der dritte Platz in ihren Altersklassen heraussprang, konnte es wohl nicht besser laufen.

Ergebnisse der Gaensefurther

Gildelauf (5 Kilometer)

3. Platz Heidi Rabenstein (W 55, 47:05 Minuten

1. Bärbel Eisfeld (W 65, 38:05)

Gildelauf (10 Kilometer)

5. Jörg Eisfeld (M 45, 47:03)

1. Jürgen Eisfeld (M 70, 52:22)

Klippenlauf (5 Kilometer)

3. Thomas Obst (M 50, 23:17, Schönebecker SV)

Klippenlauf (15 Kilometer)

1. Ina Schöler (W 40, 01:10:47 Stunden, ZLG Atzendorf)

3. Sabine Börner (W 45, 01:29:20)

2. Sven Däbernitz (M 40, 01:04:17, Nachterstedt)

3. Jens-Uwe Börner (M 50, 01:29:01)

Bilder