Staßfurt (mgr/nrc) l Die 1. Landesrangliste der Saison 2014/15 für die Altersklasse U 15 fand im Salzlandcenter in Staßfurt statt. Aus insgesamt acht Vereinen reisten 23 Jungen und fünf Mädchen an. Für den SV Lok Staßfurt traten Paul-Werner Dingethal, Anton Buchholz, Robin Kögler und der U-11er-Nachwuchs Anton Dingethal, Tarik Krukowski und Miriam Puchta an.

Das Turnier begann mit den gemischten Doppeln. Diese wurden im Einfach-K.o.-System ausgetragen. Für den SV Lok Staßfurt waren aus der U 11 Miriam Puchta und Tarik Krukowski am Start. Sie trafen gleich im ersten Spiel auf die späteren Gewinner Bornträger/Rust vom BC Halle-Kröllwitz.

Diese Partie verloren beide mit 6:21 und 7:21. Für Miriam und Tarik ging es darum, Erfahrungen zu sammeln und am Ende gab es sogar noch den dritten Platz auf den sie sehr stolz waren.

Danach standen die Einzel auf dem Programm. Bei den Jungen gewann der Staßfurter Paul-Werner Dingethal und bei den Mädchen Laura Lange vom SV Anhalt Bobbau. Paul setzte sich in all seinen Spielen souverän mit zwei Sätzen durch. Selbst im Finale gegen seinen Dauerkontrahenten Titus Bornträger ließ er keinen Zweifel an seinem Sieg aufkommen. Er gewann das Finale mit 21:12 und 21:13. Paul bestätigte damit seine Leistung aus der vergangenen Saison, als er Landesranglisten-Sieger in der Altersklasse U 15 wurde.

Erfreulich aus Staßfurter Sicht war auch der dritte Platz von Anton Buchholz. Anton verlor erst im Halbfinale gegen seinen Vereinskameraden Paul. Im Spiel um den dritten Rang traf er dann auf den Bobbauer Nils Schmidt. Hier hatte sein Kontrahent nie den Hauch einer Chance, da Anton mit einem sicheren Spiel, guter Feldübersicht und Schlagkraft auftrat. Er gewann mit 21:11 und 21:7.

Das Geburtstagskind Robin Kögler errang den 13. Platz und konnte durch Kampfgeist in seinen Partien überzeugen. Für Tarik Krukowski und Anton Dingethal war diese Rangliste auch ein erstes Kräftemessen mit den "Großen". Beide konnten hier jeweils ein Spiel gewinnen und zeigten, dass mit ihnen in der Zukunft zu rechnen ist.

Die Mädcheneinzel wurden im System "Jeder gegen Jeden" gespielt. Miriam gewann ihre Begegnungen gegen Rust (BC Halle-Kröllwitz) und Wagner (FSV Nienburg). Nur gegen die spätere Siegerin Lange und Zweitplazierte Walter (beide SV Anhalt Bobbau) musste sie sich geschlagen geben. Somit konnte sich Miriam über den dritten Platz freuen.

Insgesamt war die 1. Landesrangliste für die neue Saison aus Staßfurter Sicht ein erfolgreicher Start.