Spannung bis zum Schluss gab es beim Endrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der E-Junioren. Auf dem Wettbewerb in Bernburg lag aber auch ein Schatten aufgrund der vorzeitigen Abreise des Schönebecker SC. So ist in diesem Fall wieder einmal das Sportgericht gefordert.

Bernburg (hla/nrc) l Zunächst sah es im Turnier nach einem Zweikampf zwischen den Akteuren des SV 09 Staßfurt und Einheit Bernburg II aus. Mit dem Sieg von Bernburgs zweiter Mannschaft hatte das Team nun die besten Aussichten auf den Kreismeistertitel. Doch durch die verdiente Niederlage gegen die Spielgemeinschaft Pretzien wurden die Karten wieder neu gemischt.

Zwar gab es für Bernburg II Punkte am "Grünen Tisch", doch mit ihren Siegen in der Schlussrunde hatten Pretzien und Staßfurt sicherlich eine bessere Ausgangsbasis. Die Gegner Bernburg I und Sankt Georg Hecklingen verkauften sich zwar hervorragend, aber zu einer Überraschung reichte es für sie nicht.

So entschied am Ende das Torverhältnis und da hatten die Staßfurter Nachwuchs-Kicker klar die Nase vorn. Damit gelang den E-Junioren nach dem Hallenkreismeistertitel und Pokalsieg auch der dritte Titelgewinn in der laufenden Saison. Die Mannschaft wird somit den KFV Fußball Salzland am Sonntag bei der E-Junioren-Landesmeisterschaft in Dessau vertreten. Diese Erfolgserie könnte mit dem Gewinn der 5. Mini-WM am Sonnabend, 5. Juli, in Aschersleben noch getoppt werden. Es bleibt das Fazit, dass es fußballerisch viele gute Ansätze und viel Hoffnung auf die Mini-WM gibt. Die Hoffnung zielt auch auf einen sportlichen Abschluss aller 16 am Turnier teilnehmenden Mannschaften.