Magdeburg (awi/nrc) l Beim 17. Uni-Triathlon gingen 350 Triathleten an den Start, was einen neuen Rekord bedeutete und ein Zeichen für die Beliebtheit dieser vielseitigen Ausdauersportart war. Natürlich ist die tolle Organisation ein weiterer Grund für diesen Erfolg.

Mit insgesamt sieben Teilnehmern ging das bislang größte Team der Triathleten von der Gaensefurther Sportbewegung in diesem Jahr an den Start. Trotz Dauerregen im Tagesverlauf und diverser Gewitterwarnungen konnte der Wettbewerb sogar bei schönstem Sonnenschein gestartet werden. 850 Meter waren im Barleber See zu schwimmen, dann waren 22 Kilometer auf dem Rad und abschließend fünf Kilometer Lauf zu absolvieren. Aufgrund der immer noch hohen Wassertemperaturen kam für viele noch das ungeliebte Neopren-Verbot hinzu.

Schnellster Gaensefurther wurde am Ende Torsten Blauwitz (M 35) gefolgt von Martin Wille (Junioren). Bei beiden reichte es, trotz sehr guter Leistungen, nur für die "Holzmedaille", also den vierten Platz in der jeweiligen Altersklasse.

Das "Seniorenteam" mit Ralf Rosenmeier(M 50) und Annegret Wille (W 45) war mit einem dritten und einem zweiten Platz erfolgreicher beim Sprung aufs Podest.

Der Uni-Triathlon war eine gute Generalprobe für die in in Bergwitz stattfindenden Landesmeisterschaften.

Ergebnisse (Angaben in Stunden)

Junioren: 4. Martin Wille, 1:12:33 (50. Gesamt)

M 35: 4. Thorsten Blauwitz, 1:06:58 (36. Gesamt)

Senioren 1: 12. Chris Anders: 1:16:46 (87. Gesamt); 17. Thomas Vetter: 1:18:22(110. Gesamt)

Senioren 2: 30. Toralf Schmidttschneider: 1:28:54 (242. Gesamt)

Seniorinnen 2: 2. Annegret Wille: 1:27:12 (20. Gesamt)

Senioren 3: 3. Ralf Rosenmeier: 1:16:05 (73. Gesamt)

Bilder