Schwerin (sbö/nrc) l Wieder einmal traten zwölf "Bode-Runners" der Gaensefurther Sportbewegung den Weg nach Schwerin zum 30. Fünf-Seen-Lauf an, wo bereits bei der zähfließenden Anreise die Ausdauerstärke der Sportler gefragt war. Für den liebgewonnenen Landschaftslauf entlang der fünf namensgebenden Seen nahmen die Bodestädter dies aber gerne in Kauf. Beim Jubiläumslauf registrierte der Veranstalter nach dem Finish über 2.500 Starter auf den drei ausgeschriebenen Strecken.

Der erste Startschuss mit Blick auf das Schweriner Märchenschloss galt der Zehn-Kilometer-Distanz. Hier gingen die meisten Teilnehmer auf die Strecke, die Starts über die 15 und 30 Kilometer folgten. Egal welche Distanz, der abwechslungsreiche und schattige Kurs führte immer wieder zurück an einen der fünf Seen. Kurz vor dem Ziel drohten die Lankower Berge den Teilnehmern noch mit einem doch recht anspruchsvollen Höhenprofil.

Bevor die Wolkendecke gänzlich aufbrach und die Sonne den Lauf zusätzlich anheizte, waren die Kurz- und Mittelstreckenläufer bereits wieder im Ziel. Sogar Dirk Meier gelang es als schnellster Gaensefurther über die 30-Kilometer-Distanz, noch rechtzeitig zur Abkühlung in den See zu springen. Alle folgenden Finisher verglichen die kargen Endmoränenhügel mit einem Hexenkessel. Da hieß es, also lieber einen Gang runter schalten und unbeschadet die Strecke zu Ende bringen.

Im Ziel warteten die Lauffreunde und die verdiente Abkühlung im Lankower See war erklärtes Gruppenziel. Nach einer Schiffsrundfahrt und weiteren Übernachtung in Zelten stand für den Rückweg noch ein Abstecher an die nahelegende Ostseeküste auf dem Programm: Regeneration bei Fischbrötchen und heißem Ostseesand. Was will man "Meer"?

Ergebnisse

10 Kilometer

W40-50: 150. Sibylle Schäper in 01:13:52 Stunden

W50-60: 73. Heidi Rabenstein in 01:42:08 Stunden

W60-70: 60. Renate Liedtke in 01:23:46 Stunden

15 Kilometer:

W40-50: 70. Claudia Meier in 01:40:47 Stunden

M60-70: 109. Josef Hindricks in 01:40:46 Stunden

30 Kilometer:

Frauen: 7. Tina Börner in 03:15:58 Stunden (Hamburg)

W30-40: 39. Sylvia Köhn in 03:15:55 Stunden

W40-50: 22. Katrin Winkler-Hindricks in 02:53:34 Stunden; 45. Sabine Börner in 03:15:57 Stunden

M40-50: 10. Dirk Meier in 02:15:28 Stunden; 116. Jörg Schäper in 02:58:59 Stunden

M50-60: 187. Jens-Uwe Börner in 03:12:49 Stunden