Hettstedt (sbö/nrc) l Die "Bode-Runners" der Gaensefurther Sportbewegung (GSB) haben ein wahrlich anstrengendes Wochenende hinter sich. Zunächst stand der 26. Altmark-Triathon-Wischer auf dem Programm, dann folgte der 13. Jakobuslauf in Hettstedt. Während Steffen Schöler unbeirrt seine 21 Kilometer über die Ziellinie brachte und dafür erneut aufs Treppchen stieg, regenerierte sich Jens-Uwe Börner beim üblichen Fotografieren. Seine Frau Sabine meldete sogar auf die Sieben-Kilometer-Strecke um, hatte sie sich doch beim Triathlon gänzlich verausgabt.

Dagegen holte sich Ina Schöler von der ZLG Atzendorf hochkonzentriert und unglaublich fit den Gesamt- und Altersklassensieg bei den Frauen über die Halbmarathondistanz. Was für ein sportliches Wochenende. Die Läufer hatten dennoch die Kraft, am Abend beim Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien mitzufiebern und sich anschließend ausgiebig über den vierten Stern der Deutschen Nationalmannschaft zu freuen.

Ergebnisse der GSB

7 Kilometer

W 45: 1. Sabine Börner in 42:37 Minuten

W 60: 5. Renate Liedtke in 51:19 Minuten

21 Kilometer

W 40: 1. Ina Schöler in 01:43:06 Stunden (ZLG Atzendorf)

M 45: 2. Steffen Schöler in 01:39:53 Stunden, 5. Jörg Eisfeld in 01:51:07 Stunden

M 50: 4. Jens-Uwe Börner in 02:01:59 Stunden