Staßfurt (nrc) l "Bisher hat noch keine Mannschaft den Wanderpokal verteidigt", erklärte Frank Beucke, Mannschaftsleiter des SV Salzland Staßfurt. Dies änderte sich nun. Die erste Mannschaft der Bodestädter sicherte sich den Pokal im eigenen Lokal mit insgesamt 2097 Holz erneut.

Die Zweite belegte den letzten Platz. Allerdings standen die Vorzeichen auch alles andere als gut. Noch während des Turniers musste Beucke mehrere Anrufe tätigen, um eine spielfähige Mannschaft aufstellen zu können, da es zwei Absagen von Stammspielern gab. Da die Herren beruflich oder privat verhindern waren, mussten Stephie Schirrmeister und Manuela Kreuzer einspringen, sodass sich das ursprüngliche reine Herrenturnier in ein gemischtes verwandelte. Mit 491 beziehungsweise 484 Gesamtzählern hielten die Damen allerdings gut mit. In das Geschehen um den Pokal konnte die zweite Mannschaft von Staßfurt allerdings nicht eingreifen.

Ganz anders dagegen die Erste. Jens Weidemann legte mit 536 Holz einen guten Start hin. Zusammen mit Teamkollege Ralf Kreuzer (552) trat er gegen den Schönebecker SV mit Lars Schneidereit und Thomas Große an. Die Elbestädter zogen zwar zunächst gut mit, doch am Ende unterlagen sie mit 517 beziehungsweise 527 Zählern den Gastgebern.

Kreuzer trug dagegen mit seinen 552 Kegeln nicht nur entscheidend zum Sieg der Bodestädter bei, er erreichte auch das beste Einzelergebnis des diesjährigen Cups. In der zweiten Begegnung der Teams musste sich Beucke allerdings Pascal Schobes deutlich geschlagen geben. Der Schönebecker legte ein beeindruckendes Endergebnis von 536 Kegeln hin. Mit seinen 486 Holz hatte der Staßfurter dem nichts entgegenzusetzen. Da Teamkollege Detlef Uhde (523) zuvor allerdings den Vorsprung erhöht hatte und sein Gegner Michael Kapp (493) nur einen mittelmäßigen Lauf erwischte, war der Gesamtsieg nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

Hinter den Bodestädtern verteilten sich die Plätze nun recht knapp. Dem SSV folgte ein stark gestartetes Einhalt Halberstadt. Die Mannschaft hatte sich nach der ersten Runde bereits 1019 Punkte erarbeitet. An die Elbestädter kamen sie allerdings nicht mehr heran, da diese bereits mit 1043 Holz weiterhin gut vorn lagen. Mit 2031 Gesamtzählern erreichten die Halberstädter schließlich den dritten Platz. Allerdings nur sehr knapp, denn nur einen Punkt dahinter folgte ihnen der SV Eintracht Gommern. Bei der Mannschaft aus dem Jerichowr Land raum erreichte Dustin Busse mit 515 Kegeln das beste Einzelergebnis. Zum ersten Mal war die Mannschaft des KK Eintracht Bernburg dabei. Das Team belegte mit 1961 Gesamtzählern den vorletzten Platz.

Tabelle

1. Salzland Staßfurt I 2091

2. Schönebecker SV2073

3. Einhalt Halberstadt2031

4. Eintracht Gommern2030

5. Großörner1982

6. Eintracht Bernburg1961

7. Salzland Staßfurt II1941

Schönebecker SV: Lars Schneiderit (517), Thomas Große (527), Michael Kapp (493), Pascal Schobes (536)

Eintracht Gommern: Thomas Zander (507), Dustin Busse (515), Andreas Arndt (495), Martin Huckauf (513)

Einhalt Halberstadt: Horger Korzen (519), Daniel Hedel (500), Marko Winter (492), Andreas Tamme (520)

Salzland Staßfurt II: Sebastian Roth (482), Manuela Kreuzer (491), Martin Westphal (484), Stephie Schirrmeister (484)

Salzland Staßfurt I: Jens Weidemann (536), Ralf Kreuzer (552), Detlef Uhde (523), Frank Beucke (486)

Großörner: Jens Flehmer (509), Uwe Steinmetzer (482), Mihael Wend (477), Patrick Löffler (514)

Eintracht Bernburg: Alf Franke (465), Marco Jäckel (539), Andreas Fehse (488), Tobias Müller (469)

Bilder