Westeregeln (bho/nrc) l Im zweiten E-Jugend-Jahr sammelten die Mädchen des SV Wacker Westeregeln fleißig Titel und belohnten sich somit für die harte und jederzeit konzentrierte Arbeit sowohl im Training als auch in den Spielen.

Los ging es beim Neujahrsturnier in Barleben. Hier holte sich Wacker ungeschlagen gegen den gastgebenden Barleber HC, die TSG Calbe und den FSV Magdeburg den Turniersieg. Dies war gleichzeitig der Auftakt für eine herausragende Saison.

Nachdem Westeregeln unbeschadet die Hinrunde der Bezirksliga, Staffel West, mit 12:0 Punkten und 127:27 Toren überstanden hatte, musste die Mädchen zum Rückrunden-Auftakt beim damaligen Tabellenzweiten nach Calbe antreten.

Es war gleichzeitig das Spitzenspiel. Von Beginn an war die Nervosität bei allen Beteiligten zu spüren, was sich wie ein roter Faden durch die gesamte Spielzeit zog. Keiner der beiden Teams knüpfte an die bisher gezeigten Leistungen der Hinrunde an. Trotzdem zog sich der Tabellenprimus durch einen wahren Kraftakt am Ende achtbar aus der Affäre und sicherte sich einen 7:10-Auswärtserfolg.

Anschließend empfing der SVW den HC Salzland II. Hier ließen die Mädchen nichts anbrennen und überrannten ihren Gegner am Ende mit 32:4. In der zweiten Halbzeit ließ der SVW keinen einzigen Gästetreffer zu und zeigte, dass er auch nach einer hohen Führung bis zum Schluss konzentriert weiterarbeiten kann.

Am 9. Spieltag kam es dann zum erhofften Spitzenspiel gegen den HT Halberstadt. Vor diesem Spieltag hatte Wacker vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Hier sollte schon eine Vorentscheidung um den Staffelsieg fallen. Westeregeln hatte sich viel vorgenommen, vielleicht zu viel. Die Mädchen ließen reihenweise Torchancen liegen und unterlagen am Ende mit 10:16. So verpasste es Wacker, die Führung in der Tabelle auszubauen.

Aus den letzten drei Begegnungen galt es nun, mindestens vier Punkte zu holen. Westeregeln setzte die taktischen Marschrouten des Trainergespanns Nick Elsner und Magnus Rohde hervorragend um. Zunächst wurde Thale/Westerhausen an einem Doppelspieltag mit 23:2 bezwungen, danach sicherte sich Wacker mit einem ungefährdeten 19:7-Heimsieg gegen den HC Salzland I endgültig den Meistertitel.

Am letzten Spieltag ging es zur Auswärtspartie nach Schönebeck. Auch hier führten die Gäste klar mit 5:1 und beendeten das Match mit einem 5:11-Erfolg. Mit 22:2 Punkten und mehr als beeindruckenden 232:68 Toren (ein Plus von 164 Treffern) holte sich der SVW den Staffelsieg.

Im April folgte noch die Endrunde im Harz-Börde-Pokal. Hier musste sich der SVW mit dem gastgebenden HT Halberstadt, Thale/Westerhausen und Lok Schönebeck auseinandersetzen. Auch an diesem Turniertag gewann der Bezirksmeister alle Spiele und sicherte sich am Ende den dritten Titel der Saison. Durch den Gewinn der Meisterschaft und des Pokals darf sich das Team auch "Doublesieger" nennen.

Im Mai folgte dann das letzte Highlight mit der Landesmeisterschaft in Jessen. Hier trafen die besten acht Teams aus Sachsen-Anhalt aufeinander. In der Gruppenphase bekam es Wacker mit Blau-Rot Coswig, HSC Magdeburg und dem HC Burgenland zu tun. Gleich im ersten Spiel siegte der SVW mit 3:7. Dem folgte eine Niederlage gegen Magdeburg. Im letzten Gruppenspiel ging es um den Einzug ins Halbfinale. Wacker musste gewinnen, lag jedoch schnell mit 1:4 hinten. Zwar kämpften sich die Mädchen kurz vor Ende der Partie auf 3:4 heran, konnten das Spiel jedoch nicht mehr drehen. Somit stand noch die Partie um Platz fünf an. Doch hier spürte man die große Enttäuschung vom verpassten Einzug ins Halbfinale. Die Mannschaft ließ sich ein wenig hängen und gab die Partie mit 9:2 aus den Händen. Damit belegte der SVW den sechsten Platz bei der Landesmeisterschaft.

Im Juni reisten die jungen Westeregelnerinnen zum Saisonabschluss nach Magdeburg, wo das Team im Simba-Cup spielte. Am ersten Tag durften noch einmal die Mädchen, die im kommenden Jahr eigentlich noch E-Jugend spielen könnten, am Ende Platz drei von zwölf teilnehmenden Teams feiern. Einen Tag später trat die Mannschaft als D-Jugend an und zeigte auch hier eine ansprechende Leistung, Platz neun.

Tabelle Bezirksliga

@LeoSpo_HB-TT_Tab_Std:1. Wacker Westeregeln232: 68 22:2

2. HT Halberstadt258:11620:4

3. TSG Calbe190:12216:8

4. HC Salzland 06 I166:12714:10

5. Lok Schönebeck65:1656:18

6. HC Salzland 06 II 99:2054:20

7. Thale/Westerhausen 65:2712:22