Burg (nrc) l Auch wenn das Ergebnis eine recht eindeutige Sprache spricht, ist der SV 09 Staßfurt alles andere als tief enttäuscht. "Der Burger BC ist eine starke Mannschaft und wir haben uns achtbar aus der Affäre gezogen", urteilte Co-Trainer Axel Quednow. Der SV 09 unterlag mit 1:4 (0:2), gab sich aber zu keinem Zeitpunkt des Fußball-Testspiels auf.

Die Gäste mussten für dieses Vorbereitungsspiel auf drei wichtige Akteure verzichten: Mario Hosenthien, Matthias Lieder und Marcel Mähnert. "Ihr Fehlen war im Spielaufbau zu bemerken", so Quednow. Aber Staßfurt machte das beste aus der Situation und hielt in den ersten 20 Minuten gut mit. Dem Landesligisten gelang es kaum, Treffer aus dem Spiel heraus zu erzielen. So fiel auch das 1:0 nach einem Freistoß, den Franz Zimmer mit einem Direktschuss verwandelte. Zimmer sollte in dieser Partie noch zwei weitere Male das Leder im Kasten zappeln lassen. Zunächst war es jedoch Martin Krüger, der in der 37. Minute den 2:0-Pausenstand herstellte.

Die Staßfurter hatten vor allem ein Problem: Zu einfache Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. "Daran werden wir noch einmal arbeiten, um dieses Manko bis zum Saisonstart abzustellen", betonte der Co-Trainer.

Allerdings lief auch Einiges gut zusammen. In der 82. Minute erfolgte ein schneller Angriff über die rechte Seite, der seine finale Station in Chris Matthias Horstmann fand. Dieser netzte ohne Schwierigkeiten zum Ehrentreffer für die Staßfurter ein. Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings schon 1:4. "Wir sind dennoch guter Dinge für den Auftakt", resümierte der Co-Trainer.

Staßfurt: Beier (46. Michalak) - Hartmann, Schmidt (65. Mensching), Lissek, Rodriguez-Gomez, Siegel, Jesse, Gurn, Stachowski, Horstmann, Härtge

Tore: 1:0 Franz Zimmer (23.), 2:0 Martin Krüger (37.), 3:0, 4:0 Franz Zimmer (51., 76.), 4:1 Chris Matthias Horstmann (82.); SR: Stefan Dehmel