Staßfurt (nrc) l Für die meisten Gaensefurtherinnen war es die erste Saison im Punktspielbetrieb. Somit sollte man dem vorletzten Tabellenplatz in der Tennis-Jugendbereichsklasse den U 18- Juniorinnen der Gaensefurther Sportbewegung wohl nicht zu sehr ankreiden. "Viele spielen erst ein oder zwei Jahren", erklärte Mannschaftsleiterin Munise Lehmann, die mit sechs Jahren Erfahrung am längsten den Schläger schwingt.

An ihrer Nervosität hatte dies allerdings wenig geändert, denn auch für Lehmann war es erst das zweite Jahr im Ligabetrieb. Das Ergebnis, 2:6 Tabellenpunkte und 12:15 Sätze war vor allem des Resultat "fehlender Erfahrung. Im Training waren wir deutlich besser. Sobald es ernst wurde, kam die Aufregung dazu. Wir spielten oft zu vorsichtig."

Nur eine von ihren vier Partien konnten die Gaensefurtherinnen für sich entscheiden. Neben der fehlenden Erfahrung spielte aber noch ein anderer Aspekt hinein. "Einige unserer Spielerinnen konnten oft nicht antreten", erinnerte sich Lehmann. Für drei der vier Begegnungen standen nur die Mannschaftsleiterin und Anika Skubowius zur Verfügung. "Wir haben jeweils unsere Einzel absolviert und dann im Doppel zusammen gespielt."

In der letzten Partie gesellte sich dann Cora Charlotte Jahns hinzu. "Dadurch konnten wir die Paarungen anders aufstellen. Das hat sich bemerkbar gemacht", erklärte Lehmann. Gegen den TC Krumbholz Bernburg fuhren die Juniorinnen einen klaren 3:0-Erfolg ein; und das vor heimischer Kulisse. "Auch wenn wir unser anderes Heimspiel verloren haben, liefen beide besser als die Auswärtspartien. Die Platzverhältnisse und die Umgebung sind einfach vertrauter."

Gaensefurther Sportbewegung: Munise Lehmann, Anika Skubowius, Cora Charlotte Jahns

Tabelle

@LeoSpo_HB-TT_Tab_Std:1. TC Jessen8:024:2

2. SV Zörbig6:216:8

3. 1. Hettstedter TC 4:48:17

4 Gaensefurt. Sportbew.2:612:15

@LeoSpo_HB-TT_Tab_Std:5. TC Krumbholz Bernburg0:84:22