Salzlandkreis (hla/fna) l In der Südstaffel der Fußball-Kreisliga stellt ein Trio mit weißer Weste die Tabellenspitze. Der Bernburger FC und Preußlitz sind sicherlich die Überraschungsteams. Noch nicht in Tritt sind die hoch ambitionierten Seeländer. Es gibt aber auch ein punktloses Schlusstrio, zu diesem zählt auch Salzlandliga-Absteiger Giersleben, der zurzeit auch noch die "Schießbude" der Staffel ist. In Gastersleben fielen gleich drei der sechs Tore vom Punkt.

Rotation Aschersleben -

Bernburger FC 0:5 (0:2)

Tore: 0:1 Martin Werner (ET, 18.), 0:2 David Sonntag (44.), 0:3 Mario Waschmann (53.), 0:4 Stephan Duscha (78.), 0:5 David Sonntag (90.); SR: O. Schulz (Schadeleben), ZS: 41, Rot: Manuel Montag (Aschersleben, 83.)

SC Seeland -

SV Plötzkau 3:3 (2:0)

Der Gastgeber bestimmte mit flüssigem und technisch gutem Angriffsfußball recht schnell das Match. Die Gäste wirkten bis zur Pause recht hilflos und waren mit den beiden Gegentoren gut bedient. Nach der Pause war der SVP wie ausgewechselt und der Gastgeber geschockt. Die Strafe erfolgte dann in der Nachspielzeit, nachdem die Mannschaft nach Treffer Nummer drei (90.) von Max Werner schon wie der Sieger aussah.

Tore: 1:0, 2:0 Max Werner (32., 45.), 2:1 Philipp Schmah (60.), 2:2 Adrian Müller (72.), 3:2 Max Werner (90.), 3:3 Philipp Röder (90+3); SR: Baldamus (Neundorf), ZS: 75

Saxonia Gatersleben -

Ask. Bernburg III 3:3 (1:2)

Die spielstarken Gäste übernahmen sofort die Regie, ließen Ball und Gegner laufen. Der Gastgeber kam bis auf das Ausgleichstor (1:1) kaum zum Zuge. So war es trotzdem über eine Stunde ein recht einseitiges Match. Als den Gästen in der Schlussphase immer mehr die Puste ausging, kamen die Einheimischen doch noch ins Geschehen und nicht unverdient zur Punkteteilung.

Tore: 0:1 Jan Reichel (13.), 1:1 Tim Bollermann (30.), 1:2, 1:3 Patrick Höpfner (FE, 34., 65.), 2:3 Daniel Reuter (FE, 69.), 3:3 Martin Knospe (FE, 90+2); SR: Bachmann (Hecklingen), ZS: 47

Sportfreunde Cörmigk -

Giersleben 6:1 (3:1)

Die Gäste waren erneut mit arger Personalnot angereist. Der Gastgeber bot eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Höhe des Sieges drückt auch das Kraftverhältnis aus. Zudem verschoss jede Mannschaft einen Elfer.

Tore: 1:0 Nico Kindler (21.), 2:0 Patrik Pelka (31.), 2:1 Michel Hauke (40.), 3:1 Patrick Pelka (41.), 4:1 Tobias Hilprecht (79.), 5:1 Patrick Pelka (85.), 6:1 Christoph Franke (86.); SR: E. Krüger (Plötzkau), ZS: 25

SG Neuborna -

Schadeleben 6:1 (2:0)

Tore: 1:0 Patrick Grey (3.), 2:0 Florian Schmuck (25.), 2:1 Marius Kern (54.), 3:1, 4:1 Falco Printz (67., 74.), 5:1 Tobias Gummel (76.), 6:1 Falco Printz (89.); SR: Hallmann (Preußlitz), ZS: 10

Eintracht Peißen -

TSV Preußlitz 3:4 (0:2)

Tore: 0:1 Marco Freier (27.), 0:2 Andreas Boinski (38.), 1:2 Tobias Heusel (50.), 1:3 Dirk-Walter Mencke (73.), 2:3 Andy Buro (86.), 2:4 Dirk-Walter Mencke (88.), 3:4 Florian Garn (90+2); SR: Karls (Neugattersleben), ZS: 51

Ilberstedt/Schackstedt II -

Froser SV Anhalt 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Tobias Blättermann (27.), 2:0 Christian Bilkenroth (40.); SR: E. Krüger (Plötzkau), ZS: 75