Lausitz (tve/chj) l Am Wochenende galt es für Janko Schlenker und Thomas Vetter von der Gaensefurther Sportbewegung, den sogenannten "schnellen Triathlon" in der Lausitz zu bewältigen. Für beide war es eine Premiere über die Halbdistanz. Vor ihnen lagen 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und abschließend 21 Kilometer Laufen.

Pünktlich zum Schwimmstart verzogen sich die letzten Regenwolken und knapp 200 Starter peitschten das Wasser des idyllischen Dreiweiberner See auf. Vetter verließ als erster das Wasser, sah im Wechselgarten aber Schlenker an sich vorbei ziehen, der ebenfalls mit seiner Schwimmleistung zufrieden war, obwohl er auf den allseits beliebten Neoprenanzug verzichtete. Die Uhr zeigte trotz langer Strecke zum Wechselgarten knapp über 39 Minuten für beide an.

Nach einer etwas ruhigeren ersten Radrunde hatten sich beide mit dem flachen Rundkurs vertraut gemacht und hofften auf gute Zeiten für die 90 Kilometer. Vetters Radtraining der vergangenen Tage zahlte sich aus: Er benötigte lediglich 2:27 Stunden. Schlenker war ebenfalls gut unterwegs und kam nur fünf Minuten nach seinem Teamkollegen in den Wechselgarten.

Der abschließende Halbmarathon sollte für beide eine nochmalige Herausforderung werden. Nach einer guten ersten Runde um den See musste Vetter kurz pausieren, um die mangelnde Kohlehydrahtzufuhr zu kompensieren. Er fing sich wieder und finishte unter den Augen seiner mitgereisten Familie in einer Gesamtzeit von 5:05:44 Stunden, was den Gesamtplatz 101 und Rang 23 in seiner Altersklasse (Senioren 1) bedeutete.

Schlenker absolvierte ebenfalls eine gute erste Laufrunde, wurde dann aber von Krämpfen geplagt. Er biss auf die Zähne und überquerte in 5:12:51 Stunden die Ziellinie. In der Gesamtwertung wurde der Gaensefurther damit 118., in seiner Altersklasse (AK 3) 15. Beide Athleten waren mit dem Ergebnis ihrer ersten Halbdistanz mehr als zufrieden.

Ergebnisse (Auszug) 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Rad, 21 Kilometer Laufen (in Stunden)

Thomas Vetter (Senioren 1) : 0:39:36, 2:27:42, 1:58:24; Gesamt: 5:05:44

Janko Schlenker(AK 3): 0:39:30, 2:32:03, 2:01:16; Gesamt: 5:12:51