Löderburg (lde/fna) l In den vergangenen Jahren hat sich Biederitz V immer als Tischtennis-Festung präsentiert. Im vorigen Jahr verlor Löderburg mit 6:9 sowie 5:10 und war mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Zu Beginn der neuen Bezirksligasaison sollte alles besser werden. Die Löderburger haben im Sommer ordentlich trainiert. Das zahlte sich aus, Bode behielt 9:7 die Oberhand.

Die etwas veränderte Aufstellung - Marko Fischer rückte in den Kader, gleichzeitig wurden Sportfreunde aufgrund der letzten Werte in anderen Paarkreuzen eingeordnet - gewann überraschend immerhin zwei der Doppel. In den ersten Einzeln siegten die erfahrenen Biederitzer. Sie gingen mit 5:4 in Führung.

Doch der zweite Durchgang brachte mit vier Einzelsiegen durch Löderburg die Wende. Es wurde diszipliniert um jeden Satz gerungen und um jeden Punkt gekämpft. Beim 8:7 stand ein Punktgewinn bereits fest. Im Doppel gelang der Löderburger Kombination Andy Konze/Thomas Wachtmann allerdings der ganz große Wurf. Sie bezwangen Peter Baranowskis/Ulf Höbel mit 3:1 (11:3, 7:11, 11:6, 11:9) und eröffneten die Saison mit einem Paukenschlag. Eine großartige Leistung, die sicherlich bei einigen Mannschaften für Aufsehen gesorgt hat. Alle eingesetzten Spieler waren top, aber Thomas Wachtmann und Jürgen Leuschner waren diesmal die erfolgreichsten Spieler

Bode Löderburg: Wachtmann (3), Leuschner (2), Fischer (1,5), Freiberg (1), Konze (1), Beyer (0,5)

Biederitz V: Baranowski (2,5), Höbel (1,5), Dähne (1), Heyden (1), Gottschalk (1), Lück