Bernburg (fna) l Alles endete mit dem 5:1-Sieg über den SV Olympia Schlanstedt. Und alles begann mit dem 5:1-Sieg über Olympia Schlanstedt. Ein einziges Spiel hat dem SV 09 Staßfurt derart viel Selbstvertrauen gegeben, dass die Fußballer auch beim SV Schwarz-Gelb Bernburg "von Anfang an konzentriert waren und sich taktisch absolut diszipliniert verhalten haben", lobte Trainer René Schulze. Vor allem in der ersten Hälfte "sind wir ein hohes Tempo gegangen". Die Bodestädter erspielten sich eine 5:0-Führung. Am Ende durften sie über einen 6:1-Sieg und den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz (9.) der Landesklasse jubeln.

Besser hätten die Treffer nicht fallen können. Bereits nach drei Minuten brachte Felix Jesse die Gäste in Führung, er legte in der 17. Minute auch zum 2:0 nach. Mit einem weiteren Doppelpack von Chris Matthias Horstmann innerhalb von sechs Minuten war bereits frühzeitig eine Vorentscheidung gefallen (25.). Und nach dem Tor von Andy Klemmer kurz vor der Halbzeit schwanden auch die letzten Hoffnungen der Gastgeber auf eine mögliche Wende in dieser Partie. "Die Treffer waren allesamt gut herausgespielt", lobte Schulze. "Wir haben eine hohe Effektivität gezeigt. Das Team hat sich mal wieder für seinen Aufwand selbst belohnt."

Auch in der zweiten Hälfte blieb der SV 09 bestimmend, wenngleich das Team aufgrund der klaren Führung um einige Prozentpunkte nachließ. "Aber das ist normal, da muss man nicht meckern", relativierte der Coach. So erarbeitete sich Bernburg ebenfalls einige Möglichkeiten, die aber Robert Michalak im Tor gut vereitelte. Lediglich beim Treffer von Markus Krause war er machtlos. Mario Hosenthien stellte allerdings wenig später mit einem verwandelten Foulelfmeter den alten Abstand wieder her.

"Wir haben sicherlich Selbstvertrauen getankt. Wir müssen aber konzentriert weiterarbeiten, um erfolgreich zu bleiben", mahnte der Trainer vor zu viel Euphorie.

SV 09 Staßfurt: Michalak - Hosenthien, Hartmann, Lissek (63. Reuscher), Jesse, Lieder, Gurn (53. Siegel), Stachowski, Klemmer, Horstmann, Mähnert (27. Härtge)

Tore: 0:1, 0:2 Felix Jesse (2., 17.), 0:3, 0:4 Chris Matthias Horstmann (20., 25.), 0:5 Andy Klemmer (45.), 1:5 Markus Krause (51.), 1:6 Mario Hosenthien (59., FE); SR: Marcel Kautz, Ralf Wondratschek, Steffen Lange, ZS: 51