Staßfurt (chj) l Mit drei Siegen im Rücken reisen die Fußballer des SV 09 Staßfurt (7.) heute in den Harz. Dort treten sie ab 14 Uhr bei Eintracht Osterwieck (11.) an, um den guten Lauf fortzusetzen und in der Tabelle der Landesklasse weitere Plätze gutzumachen.

Rein statistisch stehen die Chancen der Stafurter gar nicht schlecht. Denn die Osterwiecker konnten in drei Heimspielen bislang lediglich einen Punkt zu Hause behalten. In der Heimtabelle belegen die Harzer den vorletzten Platz. Zwar ist Axel Quednow, Co-Trainer des SV 09, nicht dafür bekannt, übermäßig viel Wert auf solche Statistiken zu legen. Denn: "Jedes Spiel fängt bei Null an." Aber die kleine Serie von drei Siegen in Folge, die nach mäßigem Saisonstart wieder zufriedener stimmt, ist auch ihm bekannt. "Wir wollen da natürlich anknüpfen."

Die Zeit des Tiefstapelns ist indes auch vorbei, die letzten Resultate stimmen sehr optimistisch. "Wir auch allen Grund dazu. Wir haben in den zurückliegenden Partien nicht nur gut gespielt, wir haben auch gewonnen." Das sah am Anfang der Saison noch anders aus. Mit neun von neun möglichen Punkten der vergangenen drei Partien belohnte sich der SV 09 für die Mühen selbst. "Wenn wir kompakt stehen, sicher und konzentriert zu Werke gehen, dann werden wir gewinnen. Davon bin ich felsenfest überzeugt", sagte Quednow. Der Schlüssel liegt darin, "dem Gegner unser Spiel aufzudrücken". Die Staßfurter Brust ist breit. "Rufen wir die zurückliegenden Leistungen erneut ab, holen wir drei Punkte aus Osterwieck."

Auch Felix Jesse, der in dieser Saison bereits vier Treffer erzielte, blickt zuversichtlich auf die Partie. Gegenüber dem Fußball-Portal fupa.net sagte er: "Nach drei Siegen in Folge sind wir natürlich selbstbewusst und haben uns den nächsten Dreier vorgenommen, um auch in der Tabelle weiter zu klettern. Nach dem verkorksten Saisonstart haben wir uns jetzt relativ gut gefunden."

Auch die personelle Lage bietet keinen Grund für Zweifel. Es werden nur zwei Staßfurter fehlen. Danny Reuscher ist krank, Jens Feilenhauer sah in der Vorwoche die Rote Karte, als er in der Reserve gegen Groß Rosenburg aushalf.

Es fehlen: Danny Reuscher (erkrankt), Jens Feilenhauer (Rot)

Vorsaison: 3:2, 0:4; SR: A. Schulz (Timmenr.)