Sechs Athleten der Gaensefurther Sportbewegung nahmen am 13. Weinstraßenlauf Mansfelder Seen in Höhnstedt teil. Dabei sprangen gleich fünf Podestplätze heraus.

Höhnstedt (sbö/chj) l Der Countdown läuft, denn in nicht einmal zwei Wochen steht der Dresden-Marathon als weiterer Jahres-Höhepunkt auf dem Programm einiger Gaensefurther. Mit dem anspruchsvollen Rundkurs entlang der bekannten Weinstraße Mansfelder Seen ergänzte die 17-Kilometer-Distanz durch die Weinberge den Trainingsplan optimal.

Vom hochgelegenen Höhnstedt ging es für die sechs Teilnehmer zunächst gemach den langen Kanten bergab. An den Ausläufern des schönen Rösetals vorbei war bald die germanische Wüstung Edenstedt erreicht. Der Süße See bei Seeburg grüßte aus der Ferne und entlang der windgeschützten Hänge war wohl den wenigsten Sportlern bewusst, hier im nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands unterwegs zu sein. Erinnert an den Weinmarathon in Frankreich, passierten Petra Kaufmann, Jens-Uwe und Sabine Börner das Örtchen Rollsdorf, bevor es nach einem kleinen Abschnitt auf der Landstraße auf den letzten Kilometern wieder hinauf nach Höhnstedt ging.

Sylvia Köhn und Lutz Klauß hingegen schenkten sich nichts, spornten sich gegenseitig an. Am Ende zog Köhn ihren "Trainer" regelrecht ins Ziel, was dem fast 60-Jährigen zu einem dritten Platz in seiner Altersklasse verhalf. Zur Urkunde über den zweiten Platz im Gesamtklassement der Frauen nennt Köhn nun auch einen edlen Tropfen aus der Region ihr Eigen.

Beim Weinfest am Abend wurde vorwiegend der Federweißer verkostet, denn die Gruppe hatte in diesem Jahr für eine Übernachtungsmöglichkeit gesorgt. Dieses Erlebnis wollte sich auch Renate Liedtke nicht entgehen lassen. Als Laufpensum begnügte sie sich mit der Frauen-Hauptstrecke über die Sechs-Kilometer-Distanz. Der zweite Platz in der Altersklasse W 60 sorgte dann für zusätzliche Feierlaune, nicht nur bei ihr.

Mit dem Burgenlauf in Belzig wollen sich die Bode-Runners der Gaensefurther Sportbewegung am Wochenende nun noch den letzten Schliff für Dresden holen, bevor es dann langsam dem Saisonende entgegen geht.

Bilder