Unterschiedlicher hätte das Fußball-Wochenende für den Nachwuchs des SV 09 Staßfurt kaum ausfallen können. Während die B-Junioren in der Landesliga ein mittelschweres Debakel erlebten, feierte die zweite D-Jugend einen Kantersieg auf fremden Geläuf.

Staßfurt (dba/hmi/chj) l Zwischen Debakel und Kantersieg ist der "normale" 2:0 (1:0)-Erfolg der Staßfurter C-Junioren über den SSV Barby in der Kreisklasse einzuordnen. Alexander Wittmann brachte den SV 09 in der 13. Minute in Führung. Vier Minuten nach Wiederanpfiff legte Jan Luckner nach und tütete damit den Dreier ein. Mit einem souveränen Torverhältnis von 35:7 und einer Ausbeute von zwölf von 15 möglichen Punkten stehen die Bodestädter auf dem dritten Rang und haben nur Eggersdorf und den Schönebecker SC II vor sich.

Landesliga, B-Junioren

Germania Halberstadt II -

SV 09 Staßfurt 7:2 (3:2)

Gegen die VfB-Reserve kassierte der SV 09 eine deutliche Pleite. "Schlimmer als der Punktverlust war aber die Art und Weise, wie dieser zustande kam" ärgerte sich Trainer Dirk Bauermeister. Die Gäste schienen noch nicht auf dem Rasen angekommen, denn bereits nach zwanzig Sekunden lag der Ball zum ersten Mal in ihrem Tor.

Im Anschluss an den frühen Rückstand konnte man den Staßfurtern zunächst durchaus bescheinigen, dass sie sich bemühten. Dieser Aufwand wurde bereits in der fünften Minute durch ein Tor von Dennis Graulich belohnt. Und auch in der Folgezeit erarbeiteten sich die Gäste sehenswerte Chancen, von denen allerdings keine genutzt wurde. Stattdessen musste der SV 09 ab der 35. Minute erneut einem Rückstand hinterher laufen, den die Halberstädter nach einem Torwartfehler kurz darauf zum 3:1 ausbauten. Etwas Hoffnung gab dann der Anschlusstreffer, den Lukas Möller mit einem gut platzierten Schuss in die kurze Ecke quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielte.

Die zweite Hälfte begann zunächst verheißungsvoll mit einem Pfostentreffer von Ricardo Rodriguez-Gomez. Doch bereits acht Minuten nach Wiederanpfiff lag der SV 09 mit 2:4 hinten, nachdem die Abwehr mit einer langen Flanke ausgehebelt wurde. "Leider stellten nun einige das Fußballspielen ein und ergaben sich fast ohne Gegenwehr", erklärte Bauermeister. So fielen folgerichtig weitere Gegentreffer. "Der Ein oder Andere sollte nun einmal seine Einstellung überdenken und sich daran erinnern, dass Fußball noch immer ein Mannschaftssport ist, der einen gewissen Einsatz erfordert."

Die nächste Gelegenheit zur Wiedergutmachung haben die Staßfurter am Sonnabend, wenn sie den SV Blau-Weiß Empor Wanzleben empfangen.

SV 09 Staßfurt: Steven Köthe - Gustav Krombholz, Ricardo Gomez, Tim Witte, Lukas Jahn, Felix Rübsam (48. Niklas Arms), Marcus Horoz (67. Marvin Podschun), Timo Jahn (31. Mohamed Sherif), Dennis Graulich, Lukas Möller, Tom Bauermeister

Tore: 1:0 Cedrik Staat (1.), 1:1 Dennis Graulich (5.), 2:1 Philip Vespermann (35.), 3:1 B. Blecker (39.), 3:2 Lukas Möller (40.), 4:2 Cedrik Staat (48.), 5:2 Maurice Edelmann (60.), 6:2 Max Stadler (69.), 7:2 Niclas Eheleben (78.)

Kreisklasse, D-Junioren

Groß Rosenburg -

SV 09 Staßfurt II 0:6 (0:4)

Bereits nach vier Minuten klingelte es das erste Mal im Groß Rosenburger Tor, nachdem ein langer Ball von Philipp Nicula vor dem Torwart aufsetzte und über ihn hinweg im Netz einschlug. In der 15. Minute vollendete Hugo Held mit einem strammen Schuss nach Vorarbeit von Benjamin Klose zum 2:0 für die Gäste. Es dauerte nur fünf Minuten, bis Philipp mit einem Fernschuss zum 3:0 erhöhte. Für die 4:0-Pausenführung sorgte Hugo, Kapitän der Staßfurter, mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel. Damit waren die Weichen längst auf Sieg gestellt.

Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Gastgeber mehrere Chancen zur Verbesserung des Resultats, die jedoch ungenutzt blieben. Statt der Groß Rosenburger Ergebniskosmetik kam es noch schlimmer für sie. Mit seinem dritten Treffer erhöhte Philipp Nicula zum 5:0. Benjamin setzte mit seinem Tor vier Minuten vor Abpfiff den Schlusspunkt und unterstrich damit die "geschlossene Staßfurter Mannschaftsleistung", wie Trainer Holger Michalak lobend sagte.

SV 09 Staßfurt: Leon Behnke, Pascal Petrat, Luis Wandt, Philipp Nicula, Hugo Held, Dominique Kunze, Paul Kunze, Benjamin Klose