Staßfurt (chj) l In der Fußball-Landesklasse will der SV 09 Staßfurt (4.) mit aller Macht versuchen, die Siegesserie (zwölf Punkte aus vier Spielen) auszubauen. Gegen Kellerkind SV Langenstein (14.) sind die Rollen klar verteilt. Anpfiff der Partie ist morgen um 15 Uhr.

Die Gäste sind sieglos und mit nur drei Punkten Vorletzter, während die Staßfurter mit einer breiten Brust nach den zurückliegenden Wochen auflaufen werden. "Wir haben viel Selbstvertrauen getankt", so Quednow. Entsprechend steht auch gegen den Aufsteiger ein Sieg auf dem Plan.

Allerdings enthält diese Rechnung eine unbekannte Komponente. "Sportlich hatten wir mit Langenstein noch nichts zu tun", sagt Quednow. Ohne den Gegner zu kennen, rechnet der Staßfurter damit, dass es kein "Hauruck-Fußball" wird. Es sei nicht zu erwarten, dass der SVL gleich in die Vollen geht. Stattdessen dürften sich die Platzherren auf Konter einstellen. "Aber wir lassen uns überraschen und wollen uns sowieso nur auf unsere eigene Leistung konzentrieren." Langenstein ist zwar sieglos, ergatterte aber in den vergangenen beiden Spielen ein Remis.

Es fehlen: Rodriguez-Gomez, Mähnert (beide verletzt), Feilenhauer (privat)

SR: Herzog (Calbe)