Salzlandkreis (nrc) l Obwohl in vier von sieben Partien der Fußball-Salzlandliga viele Tore fielen (4:0 für Eickendorf und Winningen, 6:1 für Egeln sowie 5:2 für Bernburg), fanden die meisten Trainer Lob für ihre Abwehrspieler.

Marco Schmoldt vom BSV Eickendorf lobte zwei seiner Akteure für "sehr gute Laufarbeit und ständiges Stören im gegnerischen Angriff". Der einzige Unterschied zwischen Hannes Adam und Mathias Krone: ihr Alter. "Hannes strahlte hinten mit seinen gerade mal 19 Jahren eine unglaubliche Sicherheit aus. Mathias muss man einfach loben, trotz seiner 37 Lenze noch so gut mit den jungen Leuten mitzuhalten." Außerdem nominierte Schmoldt seinen Stürmer Michel Wichert.

Obwohl Bernburg mit fünf Toren gewann, hob Norbert Lehmann einen Abwehspieler heraus. Marcel Wiedensee zeichnete sich für seinen Trainer nicht nur durch das 2:2 aus, "er war auch an fast allen anderen Treffern beteiligt".

Wolmirslebens Jürgen Kauws lobte nach dem 1:1 gegen Wacker Felgeleben seinen rechten Verteidiger Steven Fiedler, der "eigentlich in der Reserve spielt und sich in der höheren Spielklasse hervorragend behauptet hat." Auf der anderen Seite nominierte Thoralf Voß Mittelfeld-Akteur Sascha Körner für eine ebenfalls "tolle Zweikampfführung".