Förderstedt (nrc) l "Wir müssen Punkte sammeln, egal wie, egal gegen wen", gibt Jens Liensdorf, Spieler-Trainer des SV Förderstedt, die Marschroute vor. Und Zähler brauchen die Landesliga-Fußballer dringend, denn sie stehen sieglos auf dem letzten Tabellenplatz. Da kommt der MSV Börde Magdeburg (2.) sicherlich nicht gerade gelegen. Die Partie beginnt morgen um 15 Uhr.

Liensdorf ist dennoch zuversichtlich. Zwar hatte der SVF in der letzten Saison im Hinspiel Pech, aber dafür gelang im Rückspiel ein 4:2 -Sieg. "Wir müssen sehen, dass wir die Abwehrschwächen der Magdeburger nutzen und ihre Individualisten aus dem Spiel nehmen", erklärt Liensdorf. Einer von ihnen ist Stürmer Maik Leonhardt, der derzeit auf Platz fünf der Torschützenliste mit ebenso vielen Treffern rangiert.

Der MSV Börde ist allerdings auch ein "schwer einzuschätzender Gegner, den ich vor der Saison nicht so weit vorn erwartet hatte", erklärt Liensdorf. Allerdings hatte Magdeburg in den Vorwochen keine gute Form. Dem 0:2 gegen Germania Halberstadt II folgte ein 1:1 beim Kreveser SV. Der Ausgleich fiel erst in der 73. Minute durch Leonhardt. "Wir werden sehen, wie die Mannschaft aufgestellt ist und wie sie drauf ist", so Liensdorf. Er selbst setzt "auf eine gute Einstellung und Verfassung" seiner eigenen Mannen, die "er im Training beobachten konnte".

Es fehlen: Markus Müller (gesperrt), Martin Stille (Aufbau), Tim Tappenbeck (beruflich); SR: Stefan Nowak (Hornhausen); Vorsaison: 1:3, 4:2