Burg (mgr/nrc) l In der Turnhalle am Schützenplatz in Burg trafen sich zu den Landeseinzelmeisterschaften der Altersklassen U 13 und U 17 22 Jungen und 19 Mädchen aus zehn Vereinen, um die Landesbesten im Einzel, Doppel und im Mix zu ermitteln. Für den SV Lok Staßfurt starteten Anton Dingethal, Tarik Krukowski, Miriam Puchta, Anton Buchholz, Paul Dingethal, Laura Surauf, Tanja Krukowski, Laura Beyer und Luca Kisner.

Das Turnier begann mit den Mixpaarungen, die im Einfach K.o.-System gespielt wurde. Hier kämpfte sich der Staßfurter Paul-Werner mit seiner Partnerin Marie Lücke aus Nienburg in der Altersklasse U 17 bis ins Finale durch und mit einem Sieg gegen Johannes Barth aus Halle-Kröllwitz und Isabell Gotscha vom BV Halle den Landesmeistertitel holen. Anton Dingethal wurde zusammen mit Lena Lange (Badminton Burg) am Ende Fünfter.

Als nächstes wurden die Einzel ausgespielt. Bei den Jungen der U 17 kam es zum Finale zwischen den beiden Teamkollege Paul-Werner und Anton Buchholz. In diesem sehenswerten Match setzte sich Paul-Werner im dritten Satz durch und sicherte sich den Meistertitel. Für Anton war es auch eine sehr lobenswerte Platzierung. Mit Laura (U 17) errangen die Staßfurter den nächsten Titel. Sie setzte sich gegen Marie Lücke aus Nienburg durch. Tanja Krukowski wurde dritte, Laura Beyer erreichte den fünften und Luca Kisner den neunten Platz.

Im Finale der U 13-Jungen standen sich Holger Herbst vom SV Rot-Weiß Wackersleben und Tarik gegenüber. Hier musste sich Tarik dann seinem späteren Doppelpartner geschlagen geben und wurde Vizemeister. Der dritte Platz bei den Jungen ging an Anton Dingethal. Miriam (U 13) kam bei den Mädchen auch bis ins Finale. Ihre Gegnerin war Jule Walter vom SV Anhalt Bobbau. Miriam verlor dieses Endspiel und wurde Vizemeisterin.

Die Doppelpaarungen in beiden AKs wurden im Anschluss ausgespielt. Das Staßfurter Jungendoppel der U 17 Dingethal/Buchholz verlor ihr Auftaktspiel gegen die späteren Landesmeister Bornträger/ Barth (1. BC Halle-Kröllwitz) und holten Platz drei. Bei den Damen standen Surauf/Krukowski dem Duo Lücke/Neef (Nienburg/Burg) im Finale gegenüber. Sie unterlagen in einem packenden Drei-Satz-Spiel sehr knapp.

In der U 13 setzten sich Herbst/Krukowski (Wackersleben/Staßfurt) im Finale gegen Kloß/Lanzke (Flechtingen/Greppin) durch und wurden Landesmeister. Anton erreichte mit seinem Partner Daniel Rein (Burg) Rang drei. Miriam erkämpfte sich mit Patricia Rust (1.BC Halle-Kröllwitz) den fünften Staßfurter Meistertitel.