Fritzlar (chj) l Für die Handballerinnen des HC Salzland 06 nahm die Reise zum Spitzenreiter der 3. Liga, dem SV Germania Fritzlar, kein gutes Ende. Sie unterlagen mit 20:27 (9:13).

Bereits im Vorfeld stand die Partie nicht unter dem erfolgversprechendsten Stern. HCS-Coach René Linkohr konnte nur mit einer kleinen Truppe trainieren, da einige "Wildgänse" krankheitsbedingt ausfielen. Anika Lorf konnte ihre Krankheit nicht rechtzeitig auskurieren und reiste nicht mit ab. Auch Christiane Retting war noch längst nicht bei 100 Prozent angelangt, "aber sie stellte sich trotzdem in den Dienst der Mannschaft", lobte Linkohr.

Nach dem Geschmack der "Wildgänse" verlief eigentlich nur der Auftakt. "Wir wussten um die gegnerische 6-0-Deckung, die offensiv auf den Ballführenden heraustritt. Außerdem nimmt Fritzlar mit den Außenverteidigern die angreifenden Außen aus dem Spiel und verhindert bereits die Zuspiele", wusste Linkohr. Er reagierte darauf, positionierte mit Kristin Schüler und Paula Farken zwei "Wildgänse" am Kreis.

Dies zahlte sich aus: In der siebten Minute, nach Treffern von Schüler, Farken und Yvonne Sachse lag der HCS mit 3:2 vorn - es sollte die erste und letzte Führung gewesen sein. Fortan fand Salzland nicht zur eigenen Sicherheit und erschwerte sich das Leben immer wieder selbst. "Wir hatten zu viele Ballverluste durch unser Passspiel", sagte Linkohr. Insgesamt hatte der HCS im ersten Durchgang neun Regel-Technik-Fehler zu beklagen, im zweiten sogar 13. Hinzu kamen elf Fehlwürfe innerhalb der 60 Minuten.

Der Tabellenführer, gespickt mit Routiniers und jungen Spielerinnen, nahm dies dankend an und kam zu leichten Treffern. Da half auch die gewohnt gute Leistung von HCS-Keeperin Josephine Klauß nichts, die mit 17 gehaltenen Bällen, davon drei Strafwürfe, laut Linkohr die einzige in "Normalform" war.

Germania Fritzlar: Maier, Auel - Kleinmann (2), Raum, Kirmse (3), Kurzbuch, Huck (10/8), Fischer (1), Pirvan (1), Puntschuh, Horn (5), Berz (1), Meyfath (4)

HC Salzland 06: Klauß - Schwarz (3), Beck (1), Rosiak (1), Schmitz (1), Retting (1), Geipel (1), Jäger (5), Farken (3), Knappe, Sachse (1), Göpel (1), Schüler (2)

Siebenmeter: Fritzlar 11/8 - Salzland 0; Zeitstrafen: Fritzlar 1 - Salzland 8; Rot: Paula Farken (3x2 Minuten, 53.), René Linkohr (53.) -beide HC Salzland 06)